Reiseplanung & Tipps

Gesund auf Reisen: Basics für die Reiseapotheke

Gesund auf Reisen: Basics für die Reiseapotheke
[Werbung | Sponsored Post *] – Egal, ob Kurztrip oder Abenteuerurlaub – eine Reiseapotheke gehört vorsorglich immer ins Gepäck. Denn wer möchte schon, dass seine Traumreise durch Krankheiten oder Verletzungen beeinträchtigt wird? Montezumas Rache, Sonnenbrand oder Mallorca-Akne – mit den richtigen Mittelchen bist Du gegen typische Reisekrankheiten gewappnet.

Welche Medikamente in Deiner Reiseapotheke nicht fehlen dürfen, hängt natürlich zum einen von Deinen persönlichen Bedürfnissen, chronischen Erkrankungen, Allergien etc. ab. Zum anderen spielt das jeweilige Reiseziel, die Dauer und die Art der Reise eine wichtige Rolle. Je nachdem, ob Du in Europa oder in tropischen Gefilden unterwegs bist, werden Deine Medikamente für die Reise unterschiedlich ausfallen. Ebenso wirst Du bei einem Städtetrip oder Strandurlaub weniger Medizin benötigen als bei einer Reise als Backpacker, bei einem Roadtrip oder einem Trekking- oder Outdoorurlaub.

Vor der Reise: Impfungen & Co.

Insbesondere bei Fernreisen solltest Du Dich von Deinem Arzt oder einem Tropeninstitut beraten lassen. Ist Dein Impfschutz (z.B. Tetanus) auf dem neuesten Stand? Sind für Dein Reiseland spezielle Impfungen vorgeschrieben oder empfohlen (beispielsweise Hepatitis A / B, Typhus, Tuberkulose, Gelbfieber)? Ist eine Malaria-Prophylaxe notwendig? Informiere Dich am Besten rechtzeitig, welche Impfungen für Dein Reiseziel notwendig sind. Übrigens: Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen freiwillig die Kosten für Reiseschutzimpfungen, einige sogar die Malaria-Prophylaxe.

Weitere Infos zu Impfungen & Co.:
http://tropeninstitut.de/
https://www.fit-for-travel.de/

Gesund auf Reisen: Basics für die Reiseapotheke

Basics für die Reiseapotheke

Natürlich musst Du nicht immer einen Riesenvorrat an Reise-Medikamenten einpacken. In den meisten Fällen kannst Du in einer Apotheke vor Ort alles Nötige bekommen. Solltest Du in abgelegeneren Ecken dieser Welt unterwegs sein, sieht das allerdings etwas anders aus und Du solltest Deine Reiseapotheke gegebenenfalls entsprechend aufstocken, um auf Nummer Sicher zu gehen. In vielen Fällen reichen jedoch einige Basics für die Reiseapotheke.

Sonnenschutz

Oft ist Sonnencreme im Urlaubsland recht teuer. Packe also genügend Sonnenschutz ein. Und wähle dabei lieber einen höheren Lichtschutzfaktor als zu Hause. Denn die Sonneneinstrahlung ist zum Teil viel stärker als wir es gewohnt sind, z.B. auch in Höhenlagen oder durch Reflexion. Auch bei bedecktem Himmel kann man sich schnell verbrennen, ohne es überhaupt zu bemerken. Zusätzlich ist eine After-Sun-Creme bzw. Gel nicht verkehrt, um die durch die Sonne strapazierte Haut bei der Regeneration zu unterstützen. Um Sonnenallergie zu vermeiden, sind eine Sensitive-Sonnencreme und Calcium-Tabletten hilfreich.

Insektenschutz

Ob Tropen oder Skandinavien – die kleinen Plagegeister nerven nicht nur, sondern können auch recht schmerzhafte Andenken hinterlassen und Krankheiten übertragen. Daher solltest Du Mückenspray nicht vergessen. Oft kannst Du vor Ort wirksamere Insektenschutzmittel kaufen. Empfehlenswert sind beispielsweise Präparate mit dem Wirkstoff Diethyltoluamid (DEET).

Schmerzmittel

Für alle Fälle solltest Du ein Schmerzmittel dabei haben (z.B. Ibuprofen, Paracetamol). Von Kopfschmerzen über fiebrige Erkältungen, Rückenschmerzen und sonstige Zipperlein bis zu Verletzungen – ich war schon oft froh, um die Schmerz- und Entzündungshemmer. Ebenso habe ich immer ein Schmerzgel (z.B. Diclofenac, Voltaren) dabei, z.B. für schmerzende Knie nach anstrengenden Wanderungen, Muskelverspannungen etc.

Magen & Darm

Die typischen Reisekrankheiten! Sei es durch ungewohnte Klimaverhältnisse, scharfes Essen oder mangelnde Hygiene, Magen und Darm werden häufig in Mitleidenschaft gezogen. Natürlich solltest Du Dich ein bisschen schonen, wenn es Dich erwischt hat. Für den Notfall helfen z.B. Immodium akut, Elektrolytlösung und Kohletabletten damit Du bei Durchfall Deine Reise fortsetzen kannst. Mit Iberogast rückst Du Magenproblemen zu Leibe. Wer bei Bus- oder Bootsfahrten unter Reiseübelkeit leidet, sollte ein Medikament wie z.B. Vomex mitnehmen.

Erkältung & Halsschmerzen

Nicht nur bei kaltem, regnerischem Wetter können Erkältungskrankheiten zuschlagen. Gerade auch in warmen Ländern, wo Klimaanlagen häufig auf „Schockfrosten“ eingestellt sind, holt man sich schnell eine Erkältung. Oder sogar schon im Flugzeug. Ein paar Halsschmerztabletten gehören daher für mich genauso in die Reiseapotheke wie die bereits oben genannten Schmerzmittel, die auch gegen Fieber und Erkältungen eingesetzt werden.

Desinfektion

Auf jeden Fall immer mit dabei ist ein Hand-Desinfektionsgel – wenn hygienisches Händewaschen nicht möglich ist, ersetzt es Wasser und desinfiziert gleichzeitig.

Verletzungen

Für kleine Wunden und Verletzungen setze ich auf ein desinfizierendes Wundspray (z.B. Octenisept) und eine Wund- und Heilsalbe. Außerdem habe ich Pflaster und Blasenpflaster mit dabei.

Verhütung

Verhütungsmittel sollten auf Reisen nicht fehlen, z.B. Anti-Baby-Pille, Kondome.

Reisevorbereitung ohne Stress: Reiseapotheke zusammenstellen

Deine Reiseapotheke solltest Du nicht erst Last Minute zusammenstellen. In den letzten Tagen vor der Reise gibt es genug anderes zu tun, am besten Du kümmerst Dich bereits im Vorfeld um die Medikamente und stattest Deiner lokalen Apotheke einen Besuch ab oder bestellst ganz einfach bei einer Online-Apotheke, wie z.B. Shop Apotheke.

 

Kooperation* Werbung | Sponsored Post
Dieser Artikel ist ein gesponserter Beitrag von Shop Apotheke. Kooperationen wie diese helfen mir dabei den Blog zu finanzieren. Ich gehe nur Kooperationen ein, die zu mir und Escape from Reality passen und daher auch für meine Leser interessant sind.

 

Melde Dich zum Newsletter an!

Als Newsletter Abonnent erfährst Du als erstes, was es Neues bei Escape from Reality gibt. In lockerer Folge gibt es ca. alle 1-2 Monate eine neue Ausgabe. Selbstverständlich kannst Du Dich jederzeit ohne Probleme wieder abmelden!

Newsletter Escape from Reality

Merken

Merken

(224 mal gelesen)

2 Kommentare

Kommentar verfassen