Föhr: Insel-Impressionen in schwarzweiß

„Raus aus der Routine“ ist das diesjährige Motto von Bloggen mit Herz, einem Blogger-Event auf der schönen Nordseeinsel Föhr. Und passt damit natürlich wie die Faust auf’s Auge zu „Escape from Reality“! Ende September treffen sich 22 Bloggerinen bunt zusammengewürfelt aus vielen Ecken Deutschlands und Österreichs mit ganz unterschiedlichen Blogs. Doch eines haben wir alle gemeinsam – wir beschäftigen uns mit den schönen Dingen des Lebens, von Kochen und Backen über DIY und Nähen bis zum Fotografieren und Reisen.

Und zusammen wollen wir an diesem Wochenende aus unseren Gewohnheiten ausbrechen. Spannende Workshops zu Themen wie Storytelling bei Facebook, Bloggen im Kollektiv, Kreatives Schreiben oder Digital Detox sind nur ein Teil des Programms. Raus aus der Routine heißt es auch bei den Aktivitäten auf Föhr: Mit dem Rad über die Insel, Yoga am Strand oder DIY Erinnerungen im Glas sorgen für jede Menge Spaß.

Raus aus der Blogger-Routine

Doch welche Gewohnheiten habe ich eigentlich, wenn es ums Bloggen geht? Schließlich blogge ich ja noch gar nicht so lange. Eine gewisse Routine ist sicherlich die Art, wie ich schreibe oder fotografiere. Deshalb sollen wir in einem Blog-Experiment den frischen Föhr-Wind durch unsere Beiträge wehen lassen. Ausbruchsideen und -vorschläge werden diskutiert. Ich merke, wie mein Finger beim Thema „Schwarzweiß Fotografie“ in die Höhe schnellt. Hmmm… Kurz darauf kommen mir bereits erste Zweifel.

Farbe vs. schwarzweiß

Bisher habt Ihr auf meinem Blog immer Farbfotos zu sehen bekommen. Schließlich ist das Reisen an sich bunt! So habe ich beim Gedanken an Marokko die rot leuchtenden Sanddünen in der aufgehenden Sonne und farbenfrohe Gewürzstände auf den Märkten vor Augen. Bei Schottland denke ich an das zartlila der blühenden Heide, bei Irland an grüne Wiesen und gelb blühenden Ginster, der nach Kokos riecht, bei Afrika an die goldfarbene Steppe der Serengeti.

Ich mag schwarzweiß Fotos – wirklich! Sie wirken künstlerisch, zeigen Stimmungen, blicken in die Seele eines Menschen, einer Landschaft oder auch eines Gegenstandes. Bisher erschien mir jedoch die Schwarzweiß-Fotografie nicht passend, zu groß die Angst, mit den Farben auch das Leben aus den Fotos zu tilgen, sie zu schwer werden zu lassen.

Ein sonniges Wochenende mit blauem Himmel, grünen Weiden, bunten Strandkörben, ein in fröhlichen Farben dekoriertes Hoftel, … Was würde passieren, wenn ich dieses bunte, fröhliche Wochenende seiner Farben berauben und auf schwarz und weiß reduzieren würde? Oder würde ich vielmehr hinter die bunte Oberfläche blicken und die Seele von Föhr einfangen können?

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen – beim Bearbeiten der Bilder merke ich, wie immer mehr Bilder in meinen „Yes“-Ordner wandern. Zu viele, um sie alle in einem Blogbeitrag unterzubringen. Also durchbreche ich meine Blog-Routine ein zweites Mal: Mein erster Videobeitrag entsteht – in schwarzweiß!

Und hier ist das Ergebnis meines Blog-Experiments:

Musik: Sundown (Josh Woodward) / CC BY 4.0

Danke für ein tolles, inspirierendes Wochenende auf Föhr!

 

Bloggen mit Herz sind:
Mit tatkräftiger Unterstützung von:
Mit Herz gebloggt hat unsere bunte Blogger-Gruppe:

Aline von Kreativ mit Trashtortendesign | Ani von Kopfstücke | Anja von Alltagssterne | Anja von Written by Anja | Britta von Irgendwie woanders | Debbie von Fräulein Shafi bloggt! | Denise von Goldengelchen | Fee von Fairy Likes | Finja von This is what makes us girls | Janine von Schnin’s Kitchen | Kerstin von Ein zweiter Blick | Laura von Tagtraeumerin | Lena von Durchhalten ist alles | Miriam von Blickwort | Nele von Bunt, gestreift und hüpfig | Sabine von Binedoro | Sabine von Liebesseelig | Sandra von Mita und Manani | Selmin von Tweed & Greet | Steffi von Hauptsache Meer | Ulrike von Purplemint

 

Vielleicht ist „Raus aus der Routine“ ja auch eine Idee für Dich!? Welche Routinen hast Du in Deinem Alltag, die Du gerne durchbrechen möchtest? Lass mir doch einen Kommentar da!

Merken

(381 mal gelesen)

8 Kommentare

  • Föhr… und dann in schwarz wiss – hach, einfach nur toll. Bestimmt seit 15 Jahren war ich nicht mehr auf dieser Insel, dabei hat es mir dort immer soo gut gefallen. Dein Beitrag inspiriert mich, das mal wieder einzuplanen. Danke dafür!
    #schreibmalwieder!

  • Liebe Marion, sehr schön geworden, Dein s/w Föhr Film! Und ja, auch ich „verschwinde ab und zu gern mal aus dem Alltag“…je länger je mehr. Und nochmals ja, Bloggen macht Spass! Ich wünsch Dir weiterhin viel Erfolg und Spass mit Deinem Blog. Liebe Grüße und nurMUT…Petra

    • Hallo Petra,
      vielen Dank für Deine nette Nachricht. Freut mich, dass Dir mein Video-Experiment gefällt. Man muss echt einfach öfter mal was Neues ausprobieren 🙂
      Liebe Grüße,
      Marion

  • Haaach, wie toll! Schwarz-weiß muss man sich wirklich einfach mal trauen und dann können wirklich tolle Ergebnisse entstehen! 🙂 Deine Bilder sind auf jeden Fall super, und bei einigen Motiven wäre ich nie auf die Idee gekommen, diese in schwarz-weiß zu nehmen, aber die Wirkung ist toll. Ich muss das unbedingt auch noch mal probieren! Und natürlich ist es eigentlich eine großartige Idee, ein Video zu machen, um viele Bilder in einem Blogpost unterzubringen. 😉

    Danke für die gedankliche Rückreise nach Föhr!

    Liebe Grüße
    Nele

    • Hi Nele,
      für alle Themen passt schwarzweiß wahrscheinlich nicht. Aber so zwischendurch kann man das ruhig mal machen, finde ich. Probier das ruhig mal aus. Und Videos werde ich in Zukunft bestimmt auch öfter mal machen, muss mich da aber noch ein bißchen reinfuchsen 😉
      Liebe Grüße,
      Marion

  • Liebe Marion,
    schwarz-weiss ist immer sehr besonders. Die Bilder sind dann immer so intensiv. Deine sind toll und eröffnen nochmal einen ganz anderen Blickwinkel auf das Bloggen mit Herz-Wochenende.

    Danke.

    Liebe Grüße
    Anja

Kommentar verfassen