Marokko

Auf den Spuren von Game of Thrones in Marokko

Auf den Spuren von Game of Thrones in Marokko - Essaouira

Bist Du auch im Game of Thrones Fieber? Das Fantasy-Epos, das auf den Romanen von George R.R. Martin basiert („Das Lied von Eis und Feuer“), ist derzeit eine der beliebtesten Serien weltweit und hat absoluten Kultstatus. Nicht zuletzt aufgrund der spektakulären Landschaftsaufnahmen! Die Drehorte der fiktiven Kontinente Westeros und Essos ziehen Game of Thrones Fans fast schon magisch an, vielerorts werden bereits Game of Thrones Touren angeboten. Auch in Marokko kann man auf den Spuren von Game of Thrones auf Entdeckungstour gehen.

Game of Thrones Schauplätze in Europa

Die wunderschönen Bilder der Serie entstehen an Drehorten in ganz Europa. Kein Wunder, dass Fans der Serie dorthin reisen und auf Spurensuche gehen. So ist Island Schauplatz für die eisigen Landschaften nördlich der Mauer, wo die Wildlinge leben. Nordirland und Schottland leihen Winterfell und den Eiseninseln ihre Gesichter. In Kroatien wurden Szenen für die Städte Königsmund, Quarth und Braavos gedreht. Und auch Malta ist Filmschauplatz für Königsmund. Spanien, insbesondere Andalusien, verkörpert das Königreich Dorne. Und dann ist da noch Marokko…

Game of Thrones in Marokko

Marokko war bereits in der unveröffentlichten Pilotfolge Drehort für Königsmund (King’s Landing). Also bereits bekanntes Terrain für die Filmcrew als sie zurückkehrt, um hier für Westeros Nachbarkontinent Essos zu drehen. Für die Städte entlang der Sklavenbucht bietet Marokko die perfekte Kulisse.

Ait Benhaddou – Yunkai und Pentos

100 Kilometer südlich von Marrakesch liegt der Ksar Ait Benhaddou am Fuße des Hohen Atlas. Ksar wird im Arabischen eine befestigte Stadt genannt – eine Stadtmauer umsäumt die gut erhaltenen Lehmbauten. Majestätisch auf einem Berg gelegen überblickt die Siedlung das weite Land und das seichte Flussbett des Asif Mellah. Auf gefüllten Sandsäcken kann man den Fluss überqueren, die Dorfkinder sind dabei gerne behilflich. Erst seit wenigen Jahren gibt es auch eine Brücke, die auf die andere Seite führt.

Seit 1987 ist Ait Benhaddou UNESCO Weltkulturerbe. Doch nicht nur Touristen kommen gerne in die historische Stadt, sondern auch die Filmindustrie hat den Ort für sich entdeckt. Bereits seit den sechziger Jahren ist die rot schimmernde Stadt immer wieder Filmkulisse für Hollywoodstreifen und Fernsehserien. Unter anderem wurden hier Gladiator, Lawrence von Arabien, Königreich der Himmel, Die Mumie oder Prince of Persia gedreht. Für den Serienhit Game of Thrones spielt Ait Benhaddou eine Doppelrolle und dient gleich zwei Städten auf dem fiktiven Kontinent Essos als Filmset.

Ait Benhaddou - Marokko

Ait Benhaddou - Marokko

Die freie Stadt Pentos

Bereits in der 1. Staffel von Game of Thrones spielt Pentos eine wichtige Rolle. Pentos ist die größte der freien Städte, seine Bewohner sind kultiviert und lieben die Künste. Daenerys Targaryen und ihr Bruder Viserys finden hier bei dem reichen Händler Illyrio Mopatis Unterschlupf während ihrer Verbannung. Die Schlüsselszenen der Hochzeit von Daenerys mit Khal Drogo, dem König des Reitervolkes der Dothraki, wurden jedoch in Malta gedreht. Von Pentos aus beginnt ihre Reise durch den riesigen Kontinent Essos, durch die Sklavenbucht und die freien Städte.

Ait Benhaddou - Marokko

Die gelbe Stadt Yunkai

Yunkai ist als die Gelbe Stadt bekannt, diesen Namen hat sie ihren Ziegeln und Lehmhäusern zu verdanken. Sie ist die kleinste der drei Städte der Sklavenbucht. Regiert wird die Stadt von Sklavenhändlern, den „Weisen Herren“. Damit haben Yunkai und Ait Benhaddou durchaus Parallelen. Ait Benhaddou war einst eine der wichtigsten Festungen an der „Salzstraße“, der alten Karawanenroute, über die Händler Salz, Gold, Elfenbein und eben auch Sklaven aus Afrika nach Marrakesch brachten.

Ait Benhaddou - Marokko

In Staffel 3 von Game of Thrones erreicht Daenerys Targaryen mit ihrer aus Astapor stammenden Armee der Unbefleckten Yunkai. Dort trifft sie auch auf ihren späteren Liebhaber Daario Naharis, der auf die Seite der „Khaleesi“ wechselt und ihr gemeinsam mit den Zweitgeborenen hilft, die Stadt einzunehmen und die Sklaven zu befreien.

Ait Benhaddou - Marokko

Essaouira – Astapor

Eine weitere GoT Filmlocation ist die an der Atlantikküste gelegene Stadt Essaouira. Der beliebte Ferienort ist ebenfalls auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbestätten zu finden. Bekannt ist die Hafenstadt für ihre relaxte Atmosphäre mit Hippie-Flair, eine lebendige Kulturszene und natürlich für ihre Altstadt mit ihren engen Gassen, den imposanten Stadtmauern und der Festung, die das Meer überblickt. Surfer kommen wegen der Wellen, Familien lieben den ausgedehnten Sandstrand. Von Marrakesch kann man Essaouira auch als Tagesausflug besuchen – aber es lohnt sich definitiv ein paar Tage länger zu bleiben!

Essaouira - Marokko

In Game of Thrones ist Essaouira das Filmset für die Sklavenstadt Astapor, die auch die Rote Stadt genannt wird. Zu Beginn der 3. Staffel erreicht Daenerys mit Astapor die erste der drei Städte der Sklavenbucht. Die Stadt ist bekannt dafür, die besten Soldaten anzubieten. Die „Unbefleckten“ sind Eunuchen-Sklaven, die seit frühester Kindheit brutal zum absoluten Gehorsam gezwungen werden. Daenerys befreit die Sklaven, 8.000 Unbefleckte folgen ihr, obwohl sie ihnen die Freiheit schenkt.

Essaouira - Marokko

Die Festungsmauer schützt Essaouira vor den wilden Wellen des Atlantiks. Mehr als ein Dutzend portugiesischer Kanonen zeigt hier in Richtung Meer. Sie sind fest an ihrem Platz verankert und stellten die Filmcrew vor eine besondere Herausforderung. Denn die Festungsmauer dient als Schauplatz für den „Walk of Punishment“: Ungehorsame Sklaven wurden hier ans Kreuz gefesselt, um in aller Öffentlichkeit elendig zu sterben – ein Warnung für alle anderen Sklaven. Doch die schweren Kanonen konnten für diese Szene nicht entfernt werden. Deshalb wurden sie umbaut und die Kreuze darüber errichtet.

Essaouira - Marokko Essaouira - MarokkoEssaouira - Marokko

Ouarzazate, Atlas Studios

Nur ca. 30 km von Ait Benhaddou entfernt liegt Ouarzazate. Einige Filmstudios haben sich in der Wüstenstadt angesiedelt, was Ouarzazate den Spitznamen „Ouallywood“ eingebracht hat. Die etwas außerhalb gelegenen Atlas Studios sind – was ihre Fläche angeht – die größten Studios der Welt. Nicht nur Szenen von Game of Thrones wurden hier gedreht, sondern auch bekannte Blockbuster wie Gladiator, Asterix & Obelix: Mission Kleopatra, Babel und viele andere. Viele der Filmsets sind auch heute noch intakt und es gibt geführte Touren durch die Filmkulissen.

Atlas Studios - Marokko CLA Studios - Marokko

Du willst mehr über Game of Thrones Drehorte in ganz Europa wissen?
Das Team von GoEuro hat diese Woche einen coolen Artikel inkl. Video zu den verschiedenen Drehorten veröffentlicht. Schau doch mal rein! *

* Dieser Link wurde von GoEuro gesponsert.

Bist Du auch im GoT-Fieber? Warst Du vielleicht sogar schon an einem der vielen wunderschönen Game of Thrones Drehorte?

(185 mal gelesen)

16 Kommentare

    • Cool, Marokko ist superschön! Wohin soll es denn gehen? Ich war diesen Januar zum 2. Mal da – und bestimmt nicht zum letzten Mal :-)
      Liebe Grüße,
      Marion

  • Wir waren letztes Jahr in Aït-Ben-Haddou, aber wir haben bis heute überhaupt keine Ahnung, wer oder was Game of Thrones ist 😀 Aber es ist auch so sehr sehenswert 😉

    • Ait Benhaddou ist auf jeden Fall sehenswert, auch unabhängig von den Filmen, die dort bereits gedreht wurden. Aber vielleicht ist das ja auch ein Anreiz, mal Game of Thrones zu schauen (Ich gestehe, ich bin ein bisschen süchtig…).
      Liebe Grüße,
      Marion

  • Nachdem ich vor ein paar Wochen auch endlich mal mit der Serie angefangen habe (zu meiner Verteidigung kann ich aber sagen, dass ich zuvor ein paar Bücher gelesen habe ;-)), finde ich es natürlich umso interessanter, die Kulissen auf deinen Bildern zu sehen. Eigentlich verständlich, dass an diesen Orten schon so viel gedreht wurde. Die sind einfach toll!

    LG
    Shaoshi

    • Hallo Shaoshi,
      ich habe auch erst mit den Büchern angefangen und dann kam die Serie – aber die hat natürlich schon Suchtpotenzial 😉
      Ich finde es sehr cool, dass man die Orte zum Teil auch so gut erkennt.
      LG
      Marion

    • Liebe Ariane,
      hab gerade gestern ein paar Folgen aus Staffel 3 geguckt und gerade Ait Benhaddou erkennt man total gut :-) Freut mich, dass Dir mein Blogpost gefällt.
      Liebe Grüße,
      Marion

  • Ich hab zwar absolut keinen Schimmer von „Game of Thrones“, aber danke für die Bilder und die Erinnerung an meine Marokkoreise. Warst du dort allein unterwegs? Wie bist du umhergekommen?

    • Hallo Mareike,
      die Drehorte sind auch ohne die Serie absolut spektakulär. Und wenn Dir die Fotos schöne Reiseerinnerungen zurückbringen umso besser… 2007 war ich das erste Mal in Marokko, damals mit einer Rundreise. Diesen Januar war ich dann wieder da. Von Marrakesch aus habe ich eine 3-tägige Wüstentour mit Übernachtung im Wüstencamp gebucht, unterwegs war auch ein Abstecher nach Ait Benhaddou und in die Todra Schlucht mit dabei. Und Essaouira habe ich als Tagestour von Marrakesch aus gemacht, d.h. es ging mit dem Kleinbus nach Essaouira. Dort hatte ich dann aber Zeit zur freien Verfügung und konnte mir in Ruhe den Hafen, die Festungsmauer und die Altstadtgassen angucken. Und zum Abschluss auch noch den großen Zeh in den Atlantik halten :-)
      Liebe Grüße,
      Marion

Kommentar verfassen