Baden-Württemberg Deutschland Wandern

Auf dem Luchspfad bei Baden-Baden

Luchspfad bei Baden-Baden / Schwarzwald

Luchse im Schwarzwald?! Bis vor 200 Jahren war der Luchs in Baden-Württemberg noch häufig anzutreffen. Dann verschwand er in dieser Region von der Bildfläche. Doch in den vergangenen Jahren wurden im Schwarzwald immer wieder Luchsspuren gefunden. Auf dem Luchspfad bei Baden-Baden kannst Du seinen idealen Lebensraum anhand von über 20 Erlebnisstationen kennenlernen – und dabei heißt es dann: Schleichen, Spähen, Ohren spitzen!

Gut ausgeschildert: Luchspfad im Schwarzwald bei Baden-Baden

Der Luchs im Schwarzwald

Um 1850 soll der letzte Luchs im Schwarzwald auf dem Kaltenbronn erlegt worden sein. Da das Raubtier nicht nur Hasen, Rehe & Co. erbeutete, sondern auch häufig die Ziegen und Schafe der Bauern riss, wurde der Jäger zum Gejagten. Auch sein Fleisch und das warme Fell waren beliebt. Nachdem der Luchs lange aus den heimischen Wäldern verschwunden war, gar als ausgerottet galt, tauchen nun immer wieder seine Spuren auf. Wirklich in den Schwarzwald zurückgekehrt ist die Raubkatze aber noch lange nicht. Doch es werden ab und an Einzeltiere gesichtet, die vermutlich auf ihrer Wanderschaft diese Gegend passieren. Dabei wäre der Schwarzwald mit seinen großen zusammenhängenden Waldflächen ein idealer Lebensraum für den scheuen Luchs. Angst vor dem Luchs braucht man übrigens keine zu haben, auch das will der 2009 eröffnete Luchspfad bei Baden-Baden aufzeigen. Und damit Vorurteile gegen den scheuen Räuber abbauen. Der Erlebnispfad soll ein typisches Revier des Luchses zeigen – mit Felsen, Höhlen und Verstecken. Er befindet sich im 2014 neu gegründeten Nationalpark Schwarzwald. Und jetzt nehm ich Dich mit auf den Spuren des Luchses…

Der Luchspfad gehört zum Nationalpark Schwarzwald

Wandern auf dem Luchspfad

Los geht es beim Parkplatz am Plättig an der Schwarzwaldhochstraße (B 500), auch das Schlosshotel Bühlerhöhe liegt hier. Bereits ab dem Parkplatz ist der Luchspfad bestens ausgeschildert. Vorbei am seit 2010 leerstehenden Hotel Plättig wandert man nur ein kurzes Stück bis zur Antoniuskapelle.

Antoniuskapelle beim Plättig

Gleich darauf folgt ein Weg aus Holzbohlen, wo man auch auf die erste der über 20 Erlebnisstationen trifft. Hier kannst Du mit einem Fernrohr Ausschau nach dem scheuen Tier halten – ich bin mir sicher, Du wirst ihn erspähen! Übrigens: Wegen seiner schwarzen Haarbüschel an den Ohren, wird der Luchs auch Pinselohr genannt.

Erlebnisstation auf dem Luchspfad

Nach kurzem gelangt man zur Infohütte, die den eigentlichen Startpunkt markiert. Hier gibt es jede Menge Informationen rund um den Luchs. Gegenüber der Infohütte werden die Besucher von einer Luchsstatue empfangen. Ab hier werden Dich immer wieder Luchsspuren auf den Felsen und Steinplatten am Boden begleiten.

Infohütte zum Luchspfad

Luchsstatue am Beginn des Luchspfads

Luchspfad: Auf den Spuren des Luchses

Erlebnisstationen auf dem Luchspfad

Rund vier Kilometer führt der Weg nun durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Auf schmalen Pfaden geht es durch die Wälder von Baden-Baden. Einigermaßen gut zu Fuß sollte man schon sein, denn dabei gilt es immer wieder Steigungen zu überwinden, über Felsen und Baumstämme zu kraxeln und auf schmalen Brücken zu balancieren.

Erlebnispfad im Schwarzwald: Der Luchspfad

Solche breiten Waldwege sind auf dem Luchspfad selten

Auf dem Luchspfad geht es über Stock und Stein

Schmale Brücken sind ein weiteres Highlight auf dem Luchspfad

Schön gestaltete Infotafeln geben an markanten Stellen Auskunft über den Luchs und seinen Lebensraum. Doch das Highlight sind natürlich die Erlebnisstationen. Sie machen die Wanderung auch für Kinder spannend und zu einem spielerischen Erlebnis. Schließlich könnte schon hinter der nächsten Wegbiegung der nächste Actionpunkt warten…

Doch auch als Erwachsene hatte ich Spaß an den interaktiven Erlebnisstationen, die alle Sinne fordern. Mit Fernrohren kann man nach Beutetieren Ausschau halten, sich daran versuchen so weit und hoch zu springen wie ein Luchs oder wie er zu schleichen. An anderer Stelle gilt es Tierstimmen zu hören und zu erraten, Wildspuren zu deuten und vieles mehr.

Auf Spähposition: Luchs auf Beutezug

Infotafeln und Erlebnisstationen auf dem Luchspfad

Erlebnisstation auf dem Luchspfad: Tiergeräusche erkennen

Besonders beeindruckt bin ich von der Felslandschaft, die wirklich ein wunderschönes Revier für die Raubkatzen abgeben würde. Eine steile Treppe führt durch die riesigen Felsbrocken hindurch, die ein Luchs sicher gerne zum Sonnen und Ausschau halten nutzen würde.

Felslandschaft auf dem Luchspfad

Steile Treppen auf dem Luchspfad

Felslandschaft als Lebensraum des Luchses

Felsen und Höhlen sind ein idealer Lebensraum für den Luchs

Etwa auf halber Strecke gibt es einen schönen Rastplatz. Hier kannst Du Dein mitgebrachtes Vesper genießen, es gibt einige Tische und Sitzmöglichkeiten zwischen den Bäumen. Hier können die Kids zwischen Tierfiguren balancieren und während der Rast spielen.

Rastplatz auf dem Luchspfad

Auf dem Luchspfad bei Baden-Baden im Schwarzwald

Wilder Wald

Das letzte Stück des Luchspfades überschneidet sich teilweise mit dem Wildnispfad. Entsprechend wild ist auch die Natur hier. Der Wildnispfad ist ein weiterer Erlebnispfad im Nationalpark Schwarzwald. Hier wurde der Wald sich selbst überlassen und ist nun so etwas wie ein großer Abenteuerspielplatz. 1999 wütete hier Sturm Lothar und hinterließ eine große Sturmwurffläche. Viele Bäume sind umgestürzt, so dass man über einige Baumstämme klettern muss.

Moos bewachsene Felsen auf dem Luchspfad

Wildnispfad und Luchspfad

Wildnispfad und Luchspfad

Als ich den Wald hinter mir lasse, wird es bereits duster und ich beeile mich, um noch vor der Dunkelheit zum Parkplatz zurück zu kommen. Ich habe unterschätzt, wie lange ich für die eigentlich kurze Strecke brauchen würde, doch auf dem schmalen Pfad kommt man nur recht langsam voran und natürlich hält man sich auch an den Erlebnisstationen länger auf. Also starte lieber etwas früher und plane genug Zeit für den Luchspfad ein.

Letzte Rast bevor man wieder an der Infohütte ankommt

Das Luchs-Diplom für Luchs-Experten

Wenn Du an den Infotafeln und Erlebnisstationen des Luchspfades ein bisschen aufgepasst hast und ein paar Fragen richtig beantwortest, kannst Du Dir online ein Luchs-Diplom ausstellen lassen. Das Prospekt mit den Fragen dazu gibt es an der Infohütte. Natürlich konnte ich mir das nicht entgehen lassen und bin nun stolze Besitzerin eines Luchs-Diploms.

Luchs-Diplom des Luchspfad Baden-Baden

Der Luchspfad im Überblick

  • Strecke: ca. 4 km
  • Dauer: min. 3-4 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: Auf schmalen Pfaden geht es auf und ab, zum Teil ist der Weg rutschig. Man muss über Fels- und Wurzelpfade, stellenweise  auch über Baumstämme klettern. Daher solltest Du einigermaßen trittsicher und körperlich fit sein. Ich war wirklich überrascht, wie anstrengend einige Parts waren! Für Kinderwagen nicht geeignet.
  • Verpflegung: Du solltest ein Vesper und Getränke mitnehmen. Auf halber Strecke ist ein schöner Rastplatz.
  • Jahreszeit: Bei Wind und Schnee ist der Luchspfad gesperrt!
  • Aktuelle Infos zum Ausflugsziel Luchspfad: Der Luchspfad auf der Webseite des Naturparks Schwarzwald

Anfahrt & Parken Luchspfad

Der Luchspfad liegt ca. 15 km von Baden-Baden entfernt in Richtung Mummelsee (ca. 12 km entfernt).

Mit dem Auto erreichst Du ihn über die Schwarzwaldhochstraße (B 500). Parken kannst Du am Parkplatz am Plättig, gegenüber des alten Hotel Plättig.

Natürlich kommst Du auch mit dem Bus zum Luchspfad. Einfach mit der Buslinie 245, die zwischen Baden-Baden und dem Mummelsee fährt. Die Bushaltestelle ist ebenfalls beim Parkplatz am Plättig (Bühlerhöhe/Plättig).

Vom Parkplatz und der Bushaltestelle ist es nur ein kurzer Weg (ca. 600 m) vorbei am Hotel Plättig und an der Antoniuskapelle bis Du die Infohütte und damit den Ausgangspunkt des Luchspfads erreichst.


Mein Check: Pro & Contra

Mein Check: PRO!

ERLEBNIS PUR!
Nicht nur für Familien mit Kindern ist der Luchspfad ein tolles Erlebnis und ein schönes Ausflugsziel. Die Strecke durch den Stadtwald von Baden-Baden ist sehr abwechslungsreich und die Erlebnisstationen machen wirklich Spaß – noch dazu lernt man dabei allerlei über den Luchs.

Mein Check: CONTRA!

NICHT UNTERSCHÄTZEN!
Ich hatte mich gewundert, dass für eine Strecke von 4 km ca. 3-4 Stunden veranschlagt werden. Doch durch die abenteuerlichen Pfade, die z.T. auch recht anstrengend sind und Geschicklichkeit verlangen, kommt man nur recht langsam vorwärts. Also auf jeden Fall genügend Zeit für diesen Ausflug einplanen!


Wäre der Luchspfad auch ein Ausflugsziel für Dich? Welches ist Dein liebster Erlebnispfad? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Melde Dich zum Newsletter an!

Als Newsletter Abonnent erfährst Du als erstes, was es Neues bei Escape from Reality gibt. In lockerer Folge gibt es ca. alle 1-2 Monate eine neue Ausgabe. Selbstverständlich kannst Du Dich jederzeit ohne Probleme wieder abmelden!

Newsletter Escape from Reality

Merken

Merken

(367 mal gelesen)

2 Kommentare

Kommentar verfassen