Das neue Jahr ist gerade mal ein paar Tage alt. Die Zeit der guten Vorsätze also! Und während die ersten guten Vorsätze vielleicht schon wieder gebrochen wurden, habe ich Reiseblogger gefragt, was denn ihre Reisevorsätze für 2016 sind. Zusammengekommen ist eine wundervolle Mischung aus nah und fern: Von Heimatliebe bis Weltreise ist alles dabei!

Mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport machen, Abnehmen – die meisten guten Vorsätze sind entweder mit Anstrengung oder Verzicht (oder beidem) verbunden. Warum also nicht mal positiv an die Sache herangehen und sich etwas vornehmen, bei dem sogar die Planung schon Spaß macht? Die Zeit rund um die Feiertage ist schließlich ideal, um Reiseführer zu wälzen und Reisepläne fürs kommende Jahr zu schmieden.

22 Reiseblogger haben mir ihre Reisevorsätze für das Jahr 2016 verraten. Absoluter Spitzenreiter ist Deutschland mit 17 Nennungen – die Heimat zu erkunden liegt ganz offensichtlich hoch im Kurs. Mit jeweils 7 Nennungen folgen Island und Österreich. Belgien wird 5 mal genannt, die Niederlande, Spanien, Indonesien, USA und Südafrika haben es jeweils auf 4 Bucket Lists geschafft. Und 3x steht sogar eine Weltreise auf dem Plan.

So sieht die 22+1 Reisevorsätze Weltkarte aus:

      = min. 4 x genannt
      = 2-3 x genannt
      = 1 x genannt

Und so sehen meine eigenen Reisevorsätze für 2016 aus:

Schon im Januar geht es für mich nach Marrakesch. Nachdem ich 2007 schon mal eine Rundreise in Marokko gemacht habe, will ich dieses Mal mehr Zeit in Marrakesch verbringen und von dort ins Atlas-Gebirge und nach Essaouira ans Meer. Fest eingeplant ist außerdem ein Trip in die Sahara mit Übernachtung in einem Wüstencamp.

Der März wird zum Messe-Monat: Ich habe vor ein paar Tage zur ITB nach Berlin zu fahren. Kurz darauf bin ich beruflich in Hannover auf der CeBIT. Im Mai werde ich dann mit einer Freundin gemeinsam einige Tage auf Usedom verbringen, mal schauen, ob wir vielleicht unterwegs noch einen Zwischenstopp einlegen und quasi etappenweise anreisen.

Als Städtetrip würde ich gerne noch Porto anpeilen, das wäre vielleicht was für das Frühjahr oder den Frühsommer. Portugal ist einfach wunderschön. Letztes Jahr habe ich mich ja in die Algarve verliebt, jetzt würde ich gerne noch ein paar andere Ecken entdecken.

Der Festivalsommer bringt dann das Hurricane Festival in Scheeßel mit sich und hoffentlich auch Rock Werchter in Belgien. Vor der Haustür darf natürlich Das Fest in Karlsruhe nicht fehlen.

Im Sommer möchte ich außerdem mit der Fähre Skandinavien und das Baltikum erkunden, mögliche Stopps sind Stockholm, Helsinki, Tallinn – aber an den Details tüftele ich noch. Für den Herbst stehen Jordanien oder die Kapverden auf meiner Wunschliste. Beides wären absolute Traumziele für mich (von denen gibt es allerdings noch ganz schön viele…).

Auch bei meinen Reisevorsätzen darf die Heimat natürlich nicht zu kurz kommen: Ich möchte unbedingt einige Ziele im Schwarzwald, der Pfalz und dem Elsaß erkunden. Hier plane ich einen Roadtrip entlang der Elsässischen Weinstraße bis nach Colmar.

Du willst mehr darüber wissen, wer hier schreibt? Dann gibt es hier mehr Infos…

22 Reiseblogger erzählen von ihren Reisevorsätzen für das Jahr 2016:

Ania und Daniel von Geh mal reisen

„Du bist dir sicher, dass du es wirklich machen willst, oder?“, fragte ich Ania am Donnerstag, den 6. August. Nicht, weil ich Zweifel hatte, sondern weil sie vor einem ihrer bisher größten Schritte in ihrem Leben stand. Sie antwortete mit einem breiten Grinsen. Am nächsten Morgen ging sie ins Büro, um ihrer Vorgesetzten um 11.25 Uhr mitzuteilen, dass sie kündigt.

3 Monate später hatte sie ihren letzten Arbeitstag und ich war auf dem Weg zur Uni, um meine Masterarbeit abzugeben. Mein Studium war damit so gut wie beendet. Es passierte alles zeitgleich – dafür, dass wir sonst selten was pünktlich hinkriegen, war die Woche eine Glanzleistung und unser Höhepunkt im Jahr 2015!

Und das alles, um 2016 nichts weniger zu tun, als… die Welt zu bereisen! Das One-Way-Ticket ist gebucht, ausgedruckt und hängt hinter mir an der Wand – neben unserer aufgemalten Weltkarte.

Wir haben uns entschieden! Entschieden für einen Schritt, den, wie wir gemerkt haben, viele als riskant ansehen. „Aber der Arbeitsplatz war doch sicher?“ „Wie willst du denn die Lücke in deinem Lebenslauf erklären?“ „Habt ihr keine Angst, dass euch was passiert?“ Andere fiebern hingegen mit. Begleiten uns Schritt für Schritt, auch auf unserem Blog Geh Mal Reisen, und würden am liebsten in unsere Rucksäcke hüpfen oder gleich am besten ihren eigenen packen.

Aber… eine Route haben wir nicht. A) weil wir schon Probleme haben das nächste Wochenende zu planen und B) weil wir uns eh nie an Pläne halten.

Stattdessen haben wir eine Bucket List. Vollgepackt mit Kleinigkeiten und großen Plänen: Einmal aus einer frischen Quelle trinken, ein Faultier auf den Arm nehmen, Surfen lernen, eine Expedition in die größte Höhle der Welt, einen Road Trip mit einem Defender oder einen Löwen streicheln (auch auf meiner Liste: Ania davon abbringen, einen Löwen streicheln zu wollen).

Die Bucket List sehen wir quasi als grobe Routenplanung und fragen uns schon, ob wir wohl schneller was abhaken oder schneller neue Dinge hinzufügen werden…

Am 31.01.2016 wird also der Wecker klingeln. Ohne eine Snooze-Taste werden wir aufstehen, mit Gänsehaut in den Flieger steigen und wohl erst beim tippen „Wir sind gut in Kuala Lumpur gelandet!“ begreifen, dass diesmal mehr als ein 3-Wochen-Trip auf uns wartet: die Verwirklichung der größten Träume, das bisher größte Abenteuer, die bisher längste Zeit fern von zu Hause, den Schritt in einen der größten Lebensabschnitte und die mit Abstand größte geplante Ungewissheit!

2016? Da gehen wir mal reisen!

Über Geh mal Reisen
Geh mal reisen, das sind Ania und Daniel – er hat sein Studium gerade beendet und sie ihren Job gekündigt – um am 31.01.2016 auf Weltreise zu gehen!

Reisevorsätze 2016: Geh mal reisen Reisevorsätze 2016: Geh mal reisen

Frauke und Johanna von We2ontour

Das Jahr 2015 geht langsam zu Ende, für uns ein sehr reiseintensives Jahr. Auch in 2016 werden wir reisen. Denn ein neues Jahr, das ist auch ein neues Reisejahr! Und wir wären nicht wir, wenn wir nicht schon konkrete Reisepläne für das kommende Jahr hätten.

Einige Reiseziele stehen fest und die ersten Flüge sind bereits gebucht. Mit einem schulpflichtigen Kind und nur 30 Tagen Urlaub im Jahr kommen Langzeitreisen und spontane Fernreisen für uns nicht in Frage. Unsere Reisen müssen wir auf die Ferienzeit verteilen und früh planen. Und so ist es nicht überraschend, dass unser Reisejahr 2016 schon ziemlich gut durchgeplant ist.

Ende Januar geht es für ein Wochenende zum Skifahren nach Österreich. Hoffentlich hält der Winter bis dahin doch noch Einzug. In den Osterferien geht es dann auf einen Roadtrip Richtung Norditalien. Wir waren tatsächlich noch nie am Gardasee. Bisher haben uns Bilder von überfüllten Stränden und Touristenmassen abgeschreckt. Das soll sich in 2016 ändern. Der Gardasee wird aber nur eines unserer Ziele sein. Oberitalien hat ja noch viele weitere tolle Seen, vielleicht nicht ganz so bekannt wie der Gardasee, dafür aber vielleicht auch nicht so überlaufen. Eventuell gibt es auch Abstecher nach Verona oder Venedig. Das muss vor Ort entschieden werden.

Und im Sommer steht dann, wie jedes Jahr, unsere „große“ Reise an. Diesmal geht es für 4 Wochen ins Land der aufgehenden Sonne, nach Japan. Warum Japan? Japan stand niemals auf unserer Reisewunschliste. Durch Zufall bin ich im Internet auf Reiseberichte aus Japan gestoßen und diese haben mich so fasziniert, dass spontan eine Idee geboren wurde. Ich reise mit einem Teenager und natürlich hat meine Tochter bei der Auswahl der Reiseziele ein Mitspracherecht. Von Japan war sie sofort begeistert und schon war das Ziel klar. Die Flüge nach Tokio sind bereits gebucht. Auf dieser Reise wird es für uns eine Premiere geben. Wir sind beide große Roadtrip-Fans, es gibt doch nichts Schöneres, als unabhängig und auf eigene Faust ein Land zu erkunden. Zum ersten Mal werden wir nicht im Mietwagen, sondern mit einem Camper unterwegs sein. Darauf freuen wir uns ganz besonders, das haben wir uns bisher noch nicht gewagt.

Weitere Pläne? Noch keine konkreten, aber jede Menge Ideen. Mal sehen, was wir davon noch umsetzen werden.

Über We2ontour
Wir sind Frauke und Johanna, Mutter und Tochter und gemeinsam bereisen wir seit mehr als 13 Jahren die Welt. Auf unserem Reiseblog www.we2ontour.de dreht sich alles um das Alleinreisen mit Kind, egal ob Wochenendausflug, Städtetrip, Roadtrip oder Fernreise. Wir berichten über unsere Erlebnisse auf Reisen und geben viele praktische Tipps und Informationen.

Reisevorsätze 2016: We2onTour Reisevorsätze 2016: We2onTour

Lynn von Lieschen Radieschen reist

Für 2016 ist reise technisch einiges geplant und ich freue mich schon tierisch. Das Jahr beginnt mit einem Paukenschlag und zwar erfülle ich mir meinen Traum, endlich wieder ins südliche Afrika zurück zu kehren. Zusammen mit meiner Mama geht es erst für einige Tage nach Kapstadt, ehe wir noch 3 Wochen Namibia Roadtrip hinten dran hängen. Die Route steht und Flüge & Unterkünfte sind schon gebucht. Ich kann es kaum erwarten und zähle die Tage schon sehnsüchtig. Auch freue ich mich sehr, dem kalten Deutschland zu entwischen.

In den Sommerferien dann wollen mein Partner, zwei Freunden von uns und ich zusammen durchs Baltikum fahren. Festgelegte Route? Wir fahren durch Polen hin und mit der Fähre zurück. Dazwischen liegen ebenfalls knapp 3 Wochen Freiheit. Eigentlich wollen wir die ganze Zeit zelten und ich hoffe sehr, dass das Wetter auch mitspielt. Außerdem will ich endlich mal einen Elch sehen. Vielleicht habe ich dort ja Glück! Ich bin sehr gespannt, wie sich die drei baltischen Staaten präsentieren und was wir alles schönes erleben werden.

Geplant ist auch noch ein Städtetrip nach Antwerpen und Brüssel (allerdings unabhängig von einander). Obwohl Belgien direkt an Deutschland grenzt, war ich noch nie dort. Das muss sich schleunigst ändern, findet ihr nicht auch? Außerdem laufen noch die einen oder anderen Gespräche im Hintergrund über eventuelle Blogreisen, aber da will ich nicht zu viel verraten.

Ganz hinten in meinem Kopf schlummert auch noch der Traum einer Alpenüberquerung zu Fuß und mit meinem Partner im Gepäck. Aber Zeit und Geld sind wie immer rar. Aber wer weiß, und wenn nicht habe ich eben schon einen Plan für 2017!

Über Lieschenradieschen reist
Hallo! Ich bin übrigens Lynn und Schreibende hinter dem Blog www.lieschenradieschen-reist.com, auf dem ich Euch zeigen möchte, wie schön die Welt ist. Neben kleineren Reisen in Europa, nehme ich Euch am liebsten auf meinen Lieblingskontinent Afrika mit. Seid Ihr dabei?

Reisevorsätze 2016: Lieschenradieschen reist

Steffi von SY Yemanja

Ich bin ein bisserl nervös, denn vor mir liegt ein neues Abenteuer: Eine Reise durch Bolivien mit dem Rucksack. Werde ich den Rucksack erschleppen? Werden wir die Höhe vertragen? Für jemand, der normalerweise auf Sealevel mit dem Segelboot unterwegs ist, sind das berechtigte Fragen! Von Bolivien fliegen wir, mein Mann und ich, wieder nach Salvador da Bahia, Brasilien. Dort wartet unser Segelschiff darauf, dass wir wieder einreisen dürfen. Man kann ja im halben Jahr immer nur 90 Tage in Brasilien bleiben. Ende März werden wir zurück sein und dann mit dem nächsten passenden Wind Richtung Norden segeln. Das nächste Ziel Jacaré bei João Pessoa werden wir nach rund einer Woche auf See erreichen. Dort möchten wir etwa zwei Wochen bleiben.

Danach geht es nach Französisch Guyana. Diese Strecke wird uns weit hinaus in den Atlantik führen und genauso lange dauern wie die Atlantiküberquerung: Wir werden etwa drei Wochen auf See sein. In Französisch Guyana locken uns Kourou, der Weltraumflughafen, und die Illes de Salut, bekannt aus dem Film Papillon. In Surinam, der nächsten Station auf unserer Reise, werden wir uns Paramaribo ansehen und ein wenig die Flüsse erkunden. Beide „Guyanas“ haben eine sehr bunt gemischte Bevölkerung, es soll sogar Hmong-Dörfer dort geben (sie wurden zeitweise verfolgt und flohen) und einen starken europäischen Bezug. Das klingt sehr interessant! Ich hoffe, dass fünf bis sechs Wochen für die Erkundung der beiden Länder reichen.

Ende Juni möchten wir in Trinidad-Tobago sein. Zum einen beginnt dann die Hurrikan Saison, mit Segeln ist dann nichts und zum anderen werde ich dann schon ziemlich Sehnsucht nach meinen Engelskindern haben – von Trinidad geht es erst Mal mit dem Flugzeug zurück nach Deutschland.

In unserer Segelpause hoffe ich endlich wieder nach Holland fahren zu können, es ist ja nicht weit weg von Köln, in dessen Nähe wir wohnen. Ich komme aus Baden bei Wien, also werde ich auch „nach Hause“ fahren oder fliegen und hoffe, dort Zeit für ein paar Ausflüge zu haben. Das wichtigste im Sommer wird aber sicher Zeit mit meiner Familie sein.

Werden wir im November unsere Segelreise mit dem Erkunden der Karibik fortsetzen? Oder erst im Januar 2017? Kommt Zeit kommt Wind!

Über  SY Yemanja
Seit Juni 2014 sind wir mit unserem Segelschiff dabei, die Welt zu erkunden. Von unseren Abenteuern, Ländern und Menschen erzähle ich auf meinem Blog www.sy-yemanja.de.

  Reisevorsätze 2016: SY Yemanja

Reisevorsätze 2016: SY Yemanja

Franzi von Coconut Sports

Ich kann es selbst kaum glauben, aber beruflich und privat war ich 2015 in 23 Ländern unterwegs. Damit war das letzte Jahr das reiseintensivste meines ganzen Lebens – mal sehen, ob 2016 da mithalten kann. Die Vorzeichen sehen jedenfalls gut aus, denn es sind schon wieder einige coole Trips geplant.

Im Januar geht es nach London, ins Sauerland und zum zweiten Mal nach Marokko. Dort werde ich mir endlich einen lang gehegten Traum erfüllen: Eine Sahara-Safari. Fünf Tage durch die Wüste wandern – mit Lastkamelen, einheimischen Bergführern und Übernachtungen im Zelt. Ich bin jetzt schon unglaublich aufgeregt und allein der Gedanke an die Reise lässt mein Herz schneller schlagen.

Im Februar geht es dann zurück nach Asien und im März nach Island und auf die ITB nach Berlin. Von April bis September werde ich wieder in meinem Teilzeitjob als Flugbegleiterin arbeiten und hoffentlich ein paar schöne neue Orte entdecken. Letztes Jahr bin ich sehr viel Langstrecke geflogen und habe viel Zeit in Asien und Amerika verbracht. Dieses Jahr würde ich gerne mehr Europaziele besser kennenlernen, wie beispielsweise Portugal, Skandinavien oder Italien.

Ende des Jahres werde ich mir noch einen zweiten großen Herzenswunsch erfüllen: Ich möchte 2016 das Leben als Digitale Nomadin antesten und für eine längere Zeit an einem schönen Ort leben, arbeiten und surfen. Wohin es genau geht, weiß ich noch nicht. Ich könnte mir aber sehr gut Bali, Brasilien, Costa Rica oder Fuerteventura vorstellen. Aktuell kann ich mir noch nicht vorstellen, dauerhaft auf Reisen zu sein – aber vielleicht wird sich das nach dieser Erfahrung ändern.

Über Coconut Sports
Coconut Sports ist der Sport- und Reiseblog für alle, die im Urlaub nicht nur faul am Strand liegen wollen. Hier schreibt Franzi über ihre Reisen, ihre sportlichen Aktivitäten und ihr Leben als Flugbegleiterin.

Reisevorsätze 2016: Coconut Sports

Chris von Globesurfer

Das Jahr 2016 ist voll mit Reiseplänen und Vorsätzen… Einige davon sind schon fest geplant andere sind mit großer Zuversicht in Planung. Ich hoffe noch kurzfristig eine tolle Reise über Silvester zu organisieren (alternativ im Januar). Am liebsten wäre mir Island. Es ist zwar nie garantiert, aber die Nordlichter sind schon lange auf meiner Bucket List.

Reisevorsätze 2016: GlobesurferFest eingeplant und gebucht ist ein Monat (Februar) in Tarifa. Auch wenn ich mich als Digitaler Nomade schimpfe, war ich noch nie in einem Coworking Space. Ich bin in einem festen Job involviert und werde daher gar nicht so viel Zeit für den Reiseblog haben, aber ich will die Zeit auf jeden Fall nutzen um die Sonne in den Pausen zu genießen und meine Surf-Skills zu verbessern.

Auf dem Plan steht noch Malaga und ein Ausflug zum Camino del Rey… Das stand schon 2015 auf der Liste, aber ich wollte nicht im späten Herbst oder Winter hinfahren. Camino del Rey hat erst vor kurzem wieder geöffnet und ich will nach einigen tollen Artikeln und Dokus nun endlich selber mal den gefährlichsten Wanderweg Europas betreten =)

Auf zur nächsten großen Weltreise! Das ist nicht nur so dahingesagt. Schon viel zu lange habe ich mich von anderem Dingen ablenken lassen. Erst ein fester Job, dann Orientierung als Selbstständiger und letztendlich auch eine Spange mit gesundheitlichen Problemen. Wie auch immer… Ende 2016 beginnt meine zweite Weltreise, die mich über 3-5 Jahre hoffentlich an möglichst viele Orte bringt mit tollen Menschen, Eindrücken und Erfahrungen. Ich bin sehr gespannt, denn die Reise wird voraussichtlich in Australien / Neuseeland beginnen und von dort aus ist alles offen.

Über Globesurfer
Mein Name ist Chris (29), ich betreibe einen Weltreise Blog und ein Backpacker Info-Portal. Ich war auf meiner ersten Weltreise 15 Monate lang in der Welt unterwegs und plane derzeit mein Leben als Digital Nomade für die nächste Weltreise vor.

Reisevorsätze 2016: Globesurfer

Melanie von Mafambani

Unsere Weltreise geht auch 2016 weiter und bringt uns von Chiang Mai für ein paar Tage nach Hong Kong und dann nach Costa Rica. Dort werden uns Michaels Eltern besuchen kommen und wir wollen gemeinsam einen Roadtrip machen. Ich bin schon sehr gespannt wie es sein wird nach so langer Zeit Asien zu verlassen und auf eine komplett andere Kultur zu treffen. Mein Freund war schon öfters dort und schwärmt mir immer vor. Ich freue mich besonders auf die Natur, die Menschen dort, ihre fröhliche Art und die Liebe zur Musik. Nach dem Roadtrip werde ich zum ersten Mal Yoga unterrichten, nachdem ich letztes Jahr in Bali die Ausbildung zur Yogalehrerin gemacht habe. Auf diese Erfahrung bin ich schon sehr gespannt. Nach Costa Rica geht es wahrscheinlich noch nach Utah wo wir Freunde besuchen, bevor wir dann nach Hause fliegen werden. Wann das genau sein soll? Das wissen wir auch noch nicht. Für das neue Jahr hoffe ich irgendwo auf ein Schweigeretreat gehen zu können. Ich kann mir das noch überhaupt nicht vorstellen aber ich denke es eröffnet sich einem eine komplett neue Welt. Außerdem heiratet eine Freundin von mir in den Niederlanden im Sommer und danach würde ich gerne ein bisschen die Umgebung erkunden. Alles andere lasse ich mir offen, vor allem werde ich ein bisschen Zeit benötigen um mich wieder in Österreich einzuleben. Ich freue mich besonders wieder aufs Wandern und die Wälder.

Über Mafambani
Melanie kommt aus Österreich und bloggt auf Englisch bei mafambani.com über ihre Weltreise mit Freund. Beide erkunden die Welt im Flashpacker Stil und Yogamatten im Gepäck. Sie liebt wandern, draußen sein, Yoga, gemütliche Cafés, Menschen und deren Geschichten kennenlernen, Sonnenuntergänge, stundenlang an Geschichten zu schreiben und schöne Dinge.

Reisevorsätze 2016: Mafambani

Reisevorsätze 2016: Mafambani

Melanie von Mosaiksteine

Für 2016 gibt es bei mir einige Wunschziele, ob ich es schaffe alle zu besuchen wird sich noch zeigen. Das hängt natürlich davon ab, ob ich genug Zeit und Geld habe, aber auch von meiner jeweilige Reisebegleitung. Letztes Jahr habe ich festgestellt, dass ich nicht sehr gern allein verreise, deswegen möchte ich dieses Jahr noch mehr mit Freunden und mit meiner Familie verreisen. Grundsätzlich möchte ich in diesem Jahr wieder längere Reisen unternehmen und wieder mehr in der Natur sein.

Reisevorsätze 2016: Mosaiksteine Letztes Jahr habe ich vor allem kurze Städtetrips unternommen, war für 4-5 Tage in London, Barcelona und Wien. Ich mag diese Städte, aber mir fehlte die Ruhe die ich in der Natur genießen kann. Ein paar Tage reichen natürlich um eine Stadt zu erkunden, für ein ganzes Land oder eine größere Region nehme ich mir aber lieber etwas mehr Zeit.

Oben auf meiner Liste stehen für dieses Jahr Island, Israel und Südafrika. Sehr unterschiedliche Reiseziele und nicht wirklich für einen Kurztrip geeignet, aber alle drei Länder faszinieren mich sehr. Ich möchte unbedingt die Wassermassen des Gulfoss sehen, die in die Tiefe stürzen, durch die Altstadt von Jerusalem laufen und vom Tafelberg über Kapstadt blicken. Außerdem möchte ich mal wieder einen richtig schönen Urlaub am Strand verbringen. In den letzten Jahren war ich entweder zu früh, oder zu spät im Jahr am Meer, sodass es zum baden zu kalt war. Dabei liebe ich nichts mehr, als mich in die Wellen zu stürzen. Fehlt nur noch ein schöner Sonnenuntergang und der Urlaub ist perfekt.

Über Mosaiksteine
Melanie schreibt auf Mosaiksteine über veganes Reisen und Rezepte aus aller Welt.

Reisevorsätze 2016: Mosaiksteine

Jessica von Yummy Travel

Jedes Jahr dasselbe und es geht immer so schnell – das neue Jahr ist da! Natürlich habe ich für 2016 auch schon so einiges geplant. Angefangen mit meiner Sri Lanka Rundreise im April, auf die ich mich schon wahnsinnig freue. Gerne möchte ich Mitte des Jahres Vietnam bereisen, hier stecke ich noch in der Planung. Ende des Jahres würde ich gerne Nordlichter sehen, ich bin mir aber noch nicht sicher ob in Norwegen, Schottland oder Island. Bis jetzt liegt aber Schottland ganz weit vorn, denn die Landschaft dort ist nicht zu verachten. Sicher bin ich mir noch nicht – da brauche ich noch ein bisschen Bedenkzeit.

Reisevorsätze 2016: Yummy TravelInsgesamt habe ich mir aber vorgenommen, mich ein bisschen entspannter auf meine Reisen vorzubereiten. Ich mache mich immer verrückt, damit ich bestens informiert bin. Doch habe ich bei vergangenen Reisen gelernt – man muss auch mal das Glück des Zufalls zulassen. Denn wie ich bereits in Prag gelernt habe, sind Oasen und atemberaubende Ausblicke nur einen Steinwurf entfernt. Man muss nur suchen und offen sein.

Da ich ein Ruhrpott-Kind bin, beschäftige ich mich schon lange mit der wunderschönen Industriekultur im Ruhrgebiet. Hier gibt es einfach so viel zu entdecken. Manche Orte scheinen auf den ersten Blick wenig Potenzial zu haben, aber es lohnt sich auch mal genauer hinzuschauen. Auf meinem Blog habe dieses Jahr mit der Rubrik „Heimatliebe“ angefangen und genau diese möchte ich ausführlich weiterführen.

Mein absoluter Wunsch, der sich wahrscheinlich nicht in 2016 in Erfüllung gehen wird, ist es einen Roadtrip durch Kanada zu machen. Die beeindruckenden Nationalparks und die abwechslungsreiche Natur, ziehen mich schon Lange in ihren Bann. In einem Camper möchte ich dieses Land ausgiebig und ohne Stress erkunden.

Über Yummy Travel
Auf meinen Blog Yummy Travel schreibe ich über Orte und Reisen außerhalb der ausgetrampelten Touristenpfade und über Sehenswürdigkeiten, die nicht auf Seite 1 in jedem Touri-Reiseführer stehen.

Reisevorsätze 2016: Yummy Travel

Martin von Lateinamerika Reisemagazin

Ich habe eigentlich keinen besonderen Reisetraum und keine -vorsätze, da ich im Laufe der Zeit festgestellt habe, dass sich die eindrucksvollsten Reiseerlebnisse einfach nicht planen lassen. Manches, das so toll von Reisebibeln oder Reisebloggern präsentiert wurde, hat sich für mich als öde, überlaufen, hässlich, abstoßend, langweilig oder sonst wie negativ herausgestellt. Das hängt wohl auch mit den verschiedenen Geschmäckern und Erwartungen zusammen. Im Grunde reise ich nur noch planlos. Wenn es mich juckt, dann mache ich mich auf. Der Rucksack ist in 15 Minuten gepackt. Mehr brauche ich nicht. Ich bin vor 16 Jahren mit einem Rucksack los und mehr ist in der Zeit auch nicht dazu gekommen, wenn man von dem Laptop einmal absieht. Den steck ich aber nicht in den Rucksack.

Reisevorsätze 2016: Lateinamerika Reisemagazin

Eine Reiseidee hab ich dennoch. Doch die kostet, da ich dazu ein Auto mieten muss. Ich will einmal die Routa 40 in Argentinien ganz abfahren. Ich glaube die Routa zieht sich über 5000 km von La Quiaca an der bolivianischen Grenze bis in die arktischen Regionen in Patagonien. Es geht dabei an den La Cueva de las Manos vorbei und es gibt abgelegene Lagunen mit Flamingos in den Anden-Hochlagen zu sehen. Ein irres Panorama soll der Lake Nahuel Huapi in der Nähe der Stadt San Carlos de Bariloche liefern. Und die gigantischen Gletscher sollen es ebenfalls in sich haben. Es geht auf der Strecke von fast 0 auf Meereshöhe bis auf 4.952 m hinauf. Der Punkt liegt am Abra de Acay Pass in Salta. Ich kann mir durchaus lebhaft vorstellen, dass das Überqueren von 236 Flüssen und der Besuch von 18 Nationalparks, die auf der Strecke liegen, ein kurzweiliges Reisevergnügen wird.

Über Lateinamerika Reisemagazin
Ich betreibe seit über 8 Jahren das Lateinamerika Reisemagazin. Warum ich das mache? Weil ich in Südamerika seit mehr als 10 Jahren lebe. Das liegt doch dann nahe oder?

Luisa von Sunnyside2go

Das Jahr 2016 startet bei mir mit einem absoluten Traumreiseziel: Bali. Vom 27.02. – 12.03. werde ich die Insel zusammen mit meinem Freund bereisen. Bislang haben wir nur die erste Nacht in einem Hotel nahe Denpasar gebucht. Alles weitere planen wir spontan vor Ort. Auch eine genaue Route haben wir noch nicht aber wir würden uns gern einen Mietwagen leihen, um uns die Insel anzuschauen. In jedem Fall möchten wir aber einen kleinen Abstecher zu den Gili Islands machen. Insbesondere zum Schnorcheln soll es dort ja traumhaft sein und auch sonst scheinen die Gilis ein absolut paradiesisches Ziel zu sein.

Tatsächlich ist bereits ein zweites Reiseziel in Planung, da ich bei einem Gewinnspiel zwei Hotelgutscheine gewonnen habe. Der Gutschein kann in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Zürich und Wien eingelöst werden. Meine Wahl fällt in diesem Fall definitiv auf Wien, denn hier war ich bislang noch nicht und die Stadt scheint ein richtig tolles Ziel in Europa zu sein. Der Wochenendtrip ist für den Frühling geplant, da das aus meiner Sicht die beste Zeit für Städtetrips ist. Das Wetter ist zu dieser Zeit nicht zu heiß aber auch nicht zu kalt!

Ab Oktober wollte ich dann versuchen für knapp 2 Monate unterwegs zu sein. Einen konkreten Plan oder ein konkretes Ziel gibt es hier jedoch noch nicht… das lasse ich einfach ganz entspannt auf mich zukommen. Inspirationen hole ich mir dafür aber auf diversen Reiseblogs.

Zusammenfassend kann ich mich also auf ein spannendes Reisejahr 2016 freuen, denn bislang habe ich mir nur Destinationen herausgesucht, die ich noch nicht besucht habe.

Über Sunnyside2go
Auf www.sunnyside2go.de schreibt Luisa über ihre zwei größten Leidenschaften: das Reisen & die Fotografie. Du findest hier Tipps zu Reisezielen sowie Inspirationen und Tricks zum Thema Fotografie.

Reisevorsätze 2016: Sunnyside2go

Wibke von Sonnenstrahlenmomente

Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Das sagte einmal ein weiser Mann. Was wäre da nicht passender, als zum Jahresanfang die eigenen, ganz persönlichen Reisevorsätze aufzuschreiben?

Geht es um Reisen, frage ich mich immer wieder, was es eigentlich Schöneres gibt als Entdeckungen. Die Entdeckung eines neuen Landes, noch unbekannten Traditionen und Kulturen und neuer Orte, Menschen und Geschichten. Ich glaube, genau deshalb reisen wir so gerne. Nicht um anzukommen, aber um zu entdecken. Und deshalb werden am Jahresanfang immer wieder neue Pläne geschmiedet wo die nächsten Reisen hingehen sollen. Auch ich habe solche Reisepläne. Große und kleine, von nahen und weit entfernten Orten, vom Meer und den Bergen. So möchte ich vermehrt Wochenendtrips in Deutschland und Europa unternehmen, denn auch in der unmittelbaren Umgebung gibt es so viel zu sehen und zu entdecken. Ganz oben stehen dabei Island und Norwegen. Beides Länder, die ich aufgrund ihrer Landschaften einfach toll finde und gerne bereisen möchte.

Reisevorsätze 2016: SonnenstrahlenmomenteNeben den Zielen in Europa zieht es mich aber auch im nächsten Jahr wieder auf den afrikanischen Kontinent. Ghana ist dabei mein all time favourite Land, aber dieses Jahr soll es nicht nur bei dem westafrikanischen Land bleiben. Ein Abstecher nach Benin, eine Reise nach Äthiopien und eine Safari in Südafrika wären ein Traum, den ich mir 2016 hoffentlich erfüllen kann. Somit wäre es auch meine erste Safari überhaupt. Ich finde es unglaublich faszinierend, die wilden Tiere in ihrer freien Laufbahn zu sehen und zu beobachten und so ein bisschen in ihre Welt einzutauchen.

Wie es aber immer so ist mit den Plänen: sie werden geschmiedet und an einem bestimmten Punkt vielleicht auch wieder geändert. So freue ich mich einfach auf all die Reisen, die da kommen werden, ganz unabhängig davon, ob sie mich nun an die Orte führen werden, die ich nun aufgezählt habe oder ob das Leben etwas ganz anderes mit mir vor hat und mich an andere, ebenso spannende Orte führen wird.

Über Sonnenstrahlenmomente
Hallo, ich bin Wibke, ein fernwehsüchtiges Mädchen, das ihr Herz irgendwo in Ghana zwischen Accra und den unzähligen Trotro-Fahrten durch das Land verloren hat. Auf meinem Blog Sonnenstrahlenmomente möchte ich dich mitnehmen in die einzigartige Welt Afrikas und zu vielen weiteren Sonnenstrahlenmomenten auf den unterschiedlichsten Reisen, die dich verzaubern und inspirieren werden.

Reisevorsätze 2016: Sonnenstrahlenmomente

Martin von Uruguay Tagesreise

Uruguay Rundreise – wollte ich schon immer mal tun! Jetzt wohne ich schon 12 Jahre in dem kleinen südamerikanischen Land Uruguay und mir ist es bis jetzt noch nicht gelungen – oder sagen wir es doch gleich klipp und klar, ich habe den A… bis jetzt nicht hoch bekommen, Uruguay einmal ganz zu entdecken.

Reisevorsätze 2016: Uruguay Tagesreise

Und dabei bietet es sich bedingt durch die etwas dreieckige Form des Landes förmlich an, eine Rundreise durch das Gaucho Land zu starten. Ich kenne ja schon die komplette Küste von Montevideo bis an die brasilianische Grenze. Ich habe 10 Jahre am gigantischen Rio de la Plata gelebt, der bis zu 220 km breit ist, und wohne derzeit am Atlantik in La Paloma, etwa 80 km von der brasilianischen Grenze. Zudem kenne ich Teile der beiden Ströme Rio Uruguay, der schlappe 2400 km lang ist und einen Teil des Rio Negro in Uruguay. Doch vom Landesinneren hab ich noch nicht so viel gesehen. Spektakulär sind die Sierras von Rocha, die sich unweit der gleichnamigen Stadt im Hinterland erheben. Da bin ich schon mal durch. Aber ich würde gern mal ganz hoch in den Norden des Landes, dort wo sich die Eichhörnchen (die es da nicht gibt) gute Nacht sagen.

Mich reizt es mal handtellergroße Vogelspinnen, giftige Klapperschlangen und prachtvolle Kaimane live zu sehen. Allerdings bin ich kein verrückter Abenteurer. Aus der Distanz reicht schon. Es gibt im Norden des Landes auch noch so richtige Geisterstädte, die nach dem einstigen Goldrauschfieber sich selbst überlassen wurden. Mal sehen, ob ich die Idee im kommenden Jahr verwirklichen werde? Wenn es zeitlich hinhaut sicherlich. Man muss sich halt ein Auto mieten, denn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln geht da nichts.

Über Uruguay Tagesreise
Ich betreibe seit geraumer Zeit die Seite Uruguay Tagesreise – Tagesausflüge in die schönsten Regionen von Rocha | Uruguay Urlaub und Reisen. Ich wohne seit 12 Jahren dort. Bin irgendwie hängengeblieben. War zuvor 5 Jahre in Asien unterwegs. Mir gefällts und daher bleib ich wohl auch noch ein Weilchen. Ich schreibe über das Land und zeige es Interessierten auch auf individuell von mir ausgearbeiteten Touren.

Reisevorsätze 2016: Uruguay Tagesreise

Nicole von CicoBerlin

In dem Moment, in dem es fest steht, dass man nach über neun Jahren den Job für eine lange Zeit an den Nagel hängen und das Reisen in den Vordergrund stellen wird, ist man mächtig aufgeregt. Eine Mischung aus Vorfreude und Nervosität, der Frage „Ist das Solo-Reisen wirklich was für mich“ und dem Gedanken „Yeah, wie geil ist das denn bitte?“ machte sich in mir breit. Inzwischen ist dieser Moment einige Wochen und das aktuelle Gefühl hießt nur noch „unfassbare Vorfreude“.

Aber genug der emotionalen Erläuterungen, kommen wir einmal zu den harten Fakten:

  • Wann und wie lange werde ich mich in der Freiheit der Reisenden wähnen?
    Exakt sechs Monate wird meine Auszeit dauern. Vom 1.03 – 31.08.2016.
  • Wie werde ich diese Zeit nutzen?
    Ich habe mir nicht etwa ein Around-The-World-Ticket gekauft, sondern mir eine Reise ganz nach meinem Geschmack zusammengestellt. So werde ich jeweils für ca. vier Wochen unterwegs sein und zwischen den einzelnen Reisen jeweils 1-2-wöchiges Stopps in meiner Mutterstadt Berlin einlegen. So bleibt zwischen den Reisen auch noch Zeit Freunde und Familie zu sehen. Denn auch dafür möchte ich mir im nächsten Jahr wieder mehr Zeit nehmen.
  • Wo soll es hingehen?
    Lange habe ich gegrübelt, unzählige Listen habe ich aufgestellt, Reiseberichte gelesen, die Weltkarte immer wieder betrachtet und schlussendlich nach folgenden Kriterien entschieden:
    1. Wo möchte ich gern gemeinsam mit meinem Freund hinreisen? (diese Ziele wurden von meiner Solo-Reiseliste direkt gestrichen)
    2. Welche Ereignisse stehen wann & wo an?
    3. Welche Kosten fallen an und was kann ich mir in Kombi leisten.

So ist schlussendlich diese kulinarisch-florale-wildlife-Reiseplanung 2016 entstanden:

Reisevorsätze CicoBerlin 2016

  • März- Mitte April:
    Rundreise durch Japan zur Kirschblüte – von der riesen Metropole Tokio bis zu Tempeln und dem Floating Shrine
  • April:
    China: Peking und die chinesische Mauer, das Wasserdorf Wuzhen
  • Mai:
    Eine Rundreise mit der Bahn. Durch die Niederlande (inkl. der Tulpenblüte) und Belgien (auf der Suche nach der besten Schokolade und den leckersten Pommes)
  • Juni:
    Zürich und Bern (wie ist es in der Schweiz und wie gut ist der Schweizer Käse wirklich?)
  • Juli:
    Rundreise durch Frankreich (von tagelangem Kunstbummeln und Cafétrinken in Paris bis zur Lavendelblüte in der Provence)
  • August:
    Der große Abschluss: Gletscher, Geysire und Wale. In einer Tour nach Grönland und Island.

Was werde ich auf meiner Reise zum ersten Mal machen?
In einem gemischten Mehrbettzimmer schlafen, einen Tempel besuchen, durch ein Lavendelfeld rennen und schwimmende Eisberge sehen, vor allem aber alleine Reisen.

Über CicoBerlin
Du bist neugierig und willst sehen, was Nicole so alles auf ihren Reisen und bei diesen vielen „ersten Malen“ so erlebt? Dann folge der 29-jährigen Berlinerin auf ihrem Blog www.cicoberlin.com, auf Instagram, Facebook oder auf ihrem neuen Youtube Channel.

Max von fortgefahren.tv

Nach dem aufregenden Reisejahr 2015 soll es im Jahr 2016 dann nochmal eine Steigerung geben. Auch dieses Mal ist wieder ein Besuch in Wien mit dabei, diese Stadt hat es mir wirklich angetan. Aber es ist auch geplant, zahlreiche Städte hier in der Umgebung von Hannover anzuschauen und davon zu berichten. Denn Niedersachsen soll ja ein tolles Reiseland sein. Das werde ich mal überprüfen.

Etwas weiter entfernt warten dann die Externsteine und eigentlich auch gleich der gesamte Teutoburger Wald. Das ist eine Region, die man ganz prima auch mit Kind besuchen kann. Und die ich selbst seit der Kindheit nicht mehr gesehen habe. Wird also mal wieder Zeit. Dann wird es noch einen Besuch im Kartoffel Hotel in der Lüneburger Heide geben, da klingt das Konzept des Hotels ganz spannend und in der Lüneburger Heide soll es irgendwo ein Wolfsgehege geben, in dem man ab und an mal mit den Wölfen tanzen kann. Vielleicht begegne ich dort ja meiner „Steht mit einer Faust“? 🙂

Im Februar geht es aber erst einmal nach Spanien. Eine Mischung aus Vorstellungsgespräch, Geschäftstermin und Erkundung der Region rund um Malaga. Da ich nicht schwindelfrei bin ist ein Besuch des wiedereröffneten Caminito del Rey natürlich Pflicht. Auch wenn ich sehr wahrscheinlich nicht hochklettern werde, sehen will ich ihn in jedem Fall. Und ein paar schöne Fotos mitbringen.

Und damit ihr ein bisschen was über Hannover erfahrt, werde ich mich auch hier bei mir in der Heimat mal (wieder) genauer umschauen. Immer wieder sagen Besucher und Zugezogene, dass Hannover eine schöne und sehenswerte Stadt ist. Ziemlich grün ist sie ganz sicher, denn mit der Eilenriede haben wir einen Stadtwald, der euch tagelang beschäftigen kann. Also sollte es als Hannoveraner ja auch meine Aufgabe sein, euch die Schönheiten der Stadt näher zubringen.

Marion hat gefragt, ob ich irgendetwas zum ersten Mal sehen möchte. Da kommt mir als Erstes mal Südamerika in den Sinn. Ganz konkret der Titicacasee und Machu Picchu. Schon seit der Schulzeit steht das auf der Liste, allerdings sind die Reisepreise ziemlich ordentlich und dieser Urlaub wird wohl noch verschoben. Ganz abgesehen davon, dass man etwas mehr Zeit als 1 Woche brauchen wird, um sich einen kleinen Einblick von Südamerika zu verschaffen.

Und sehr viel mehr Reisezeit kommt am Stück bei mir auch 2016 wohl nicht zusammen. Außer bei dem einen Jahresurlaub, der schon fest geplant ist: Im April oder Mai soll es nach Reunion gehen. Ein französisches Überseedepartment im Indischen Ozean, damit Teil der EU und dementsprechend mit europäischem Standard, also guten Straßen, 1GB Surfvolumen dank meiner EU Roaming Flat und grade noch akzeptablen Preisen. (Teuer ist es dort, weil natürlich nahezu alles importiert werden muss.)

Die Insel hat all das, was ich mir wünsche: Vulkane, Berge, ringsherum Wasser, wenn es mich doch mal an den Strand zieht, eine Bevölkerung, die auch ganz gut Englisch spricht, eine kulturelle Mischung, die spannend klingt. Denn die Insel ist erst seit wenigen hundert Jahren bevölkert. Sie gilt als die Vanille Insel, auch wenn die Produktion wohl deutlich zurückgefahren wurde und heutzutage das Zuckerrohr hauptsächlich angebaut wird. Aber den Ruf hat sie weg. Was man so lesen kann zur Insel klingt alles nach einem wahren Paradies, aber es scheint so, als gäbe es auch auf diesem Eiland Probleme mit hoher Arbeitslosigkeit, sozialen Brennpunkten und auch diese Aspekte interessieren mich bei so einer Reise.

Alle anderen Reisepläne werden sich im kommenden Jahr wohl eher spontan entwickeln oder durch Kooperationen zustande kommen. Da freue ich mich drauf und ich hoffe sehr, dass auch Ihr ein schönes 2016 erleben werdet. Vielleicht sieht man sich ja irgendwo. Am Strand, in den Bergen, auf einem Rasthof inmitten von Nirgendwo?

Ich wünsche eine Gute Reise.

Über Fortgefahren.tv
Reiseblog aus Hannover Linden um die Welt. Ich bin viel unterwegs. In Städten, auf Kreuzfahrtschiffen und in bestimmten, interessanten Regionen Europas und der Welt. Zusammen mit meiner Videokamera schaue ich mir alles gründlich an und hoffe, euch auf Fortgefahren.tv Lust auf einen Urlaub machen zu können.

Martin von Look Scout

Obwohl ich 2015 von Moskau nach Tallinn, Helsinki und Venedig über Rio de Janeiro bis Hong Kong und Amsterdam bereits viele meiner Traumziele bereist habe, gibt es für mich noch so viele Orte auf der Erde, die ich unbedingt sehen möchte. Eines dieser Abenteuer wird 2016 eine Amerika-Tour sein. Zum Abschluss meiner Doktorarbeit plane ich eine Reise nach Hawaii. Meinen Traum, den Deadmans Catwalk entlang zu laufen, möchte ich mir unbedingt erfüllen. Von dort geht es weiter nach San Francisco und Los Angeles. Die Golden Gate Bridge und das Hollywoodzeichen sind die Symbole, die ich mit beiden Städten verbinde.

Der nächste Halt wird mich von dort nach New York führen. Womöglich die Stadt der Städte und Traumziel vieler Reisenden. Joggend über die Brooklyn Bridge zu laufen und einen Sonnenuntergang auf dem Dach des Empire State Buildings zu erleben, soll das Erlebnis New York krönen. Zum Abschluss der Amerikareise geht es weiter nach Bermuda. Diese Inselgruppe fasziniert mich seit langer Zeit. Neben dem Tauchen-Lernen habe ich es mir fest vorgenommen, hier das Klippenspringen zu wagen, ein Sport, der besonders bei den Einheimischen sehr beliebt ist.

Neben diesem mehrwöchigen Trip steht ebenfalls ein Abstecher auf die Philippinen an. Hier plane ich, Freunde in Manila zu besuchen und ein paar Tage auf Boracay und Palawan zu verbringen. Für mich zwei der Paradiese dieser Erde. Bisher habe ich es nicht geschafft, mit Walhaien zu schwimmen und hoffe die Möglichkeit dort zu nutzen.

Als Highlight soll in 2016 endlich auch Island mit seinen Vulkanen, Gletschern und heißen Quellen im Sommer erobert werden. Ein spannendes Jahr steht an und ich freue mich auf jede einzelne Erfahrung.

Über Martin & Look Scout:
Mit der Leidenschaft zur Mode bereise ich seit 2012 für look-scout.de die Welt stets auf der Suche nach der perfekten Location für traumhaft schöne Bilder. Anfangs belächelt, habe ich meinen Traum wahr gemacht. Ob in Shorts von der Copacabana in Rio de Janeiro oder im Dufflecoat auf dem roten Platz in Moskau ist mir kein Weg zu weit.

Reisevorsätze 2016: Look Scout Reisevorsätze 2016: Look Scout

Monika und Petar von Travelworldonline

Wir sind in den letzten Jahren bereits mehrfach mit Schiffen, Booten und Hausbooten unterwegs gewesen und haben Geschmack an dieser Art des Reisens gefunden. Daher stehen Reisen auf dem Wasser wieder ganz weit oben bei unserer Reiseplanung für 2016. Dabei ist es egal, ob das ein See, ein Fluss oder das Meer ist. Hauptsache Wasser unter dem Kiel! Auf unserer Reisewunschliste steht eine Kreuzfahrt ganz weit oben, aber auch Flusskreuzfahrten oder Touren mit Freunden auf einem Hausboot sind angedacht. Dabei locken uns vor allem die arktischen Regionen: eine Kreuzfahrt zu den Gletschern Grönlands, den Eisbären von Spitzbergen oder gar durch die Nordwestpassage und das Eismeer im hohen Norden Kanadas – das wär’s. Allerdings wissen wir nicht, ob wir dies 2016 verwirklichen können. Aber Träumen darf man ja.

Eine Reise nach Amerika und Kanada steht bereits auf unserem Reiseprogramm. Wohin es genau gehen wird, daran arbeiten wir noch, aber es wird eine Reise durch die Atlantikprovinzen des Landes sein. Wir wollen Deutschland und die anderen Länder in EuropaIrland, England, Schottland, Italien, Österreich, Frankreich, die Schweiz, Holland, Belgien, Tschechien, Skandinavien und den Mittelmeerraum – besser kennen lernen. Dabei stehen vor allem die Wein- und Genussregionen ganz weit oben auf unserer Reiseliste, aber auch Orte und Städte, die tolle Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, Klöster, Gärten und Parks bieten. Und wir sind auf der Suche nach landschaftlich spektakulären Regionen in Europa. Eines unserer Reiseprojekte für 2016 ist es, verschiedene Panorama- und Themenstraßen auf Roadtrips kennen zu lernen. Welche es werden, das haben wir noch nicht entschieden. Und dann haben wir einen Traum, den wir schon seit Jahren verwirklichen wollen: auf Safari in Afrika gehen und die Weinregionen Südafrikas erkunden.

Über Monika und Petar & TravelWorldOnline:
Monika und Petar Fuchs bereisen die Welt auf der Suche nach Reisezielen, die einen besonderen Genuss versprechen, und stellen diese auf Ihrem Genuss Reiseblog TravelWorldOnline Traveller vor. Dabei ist ihnen wichtig, nicht nur die Highlights einer Region abzuhaken, sondern tiefer einzutauchen in eine Destination, indem sie sich Zeit nehmen für ein bestimmtes Gebiet. Dort suchen sie Erlebnisse, Aktivitäten und Menschen, die ihnen die Orte näher bringen, an die sie ihre Reise führt.

Reisevorsätze 2016: TravelWorldOnline Reisevorsätze 2016: TravelWorldOnline

Matthias von Weltenstürmer

Meine Trips 2015 hatte ich alle nicht geplant: Ich war auf den Philippinen, in Tokyo, Wuppertal, Köln und im Saarland. Die drei letzteren waren, um ein Tattoo fertig zu machen und stellten sich als megageile Kurztrips heraus. Abstecher für einige Tage in nahegelegene Städte haben schon was befreiendes, sind sie doch recht einfach zu machen und versorgen einen mit vielen neuen Eindrücken. Aber wenn man mich schon fragt, was ich 2016 unternehmen möchte, dann sollte es am besten eine mehrmonatige Fernreise sein.

Ich war noch nie länger als 6 Wochen am Stück unterwegs und das würde ich dieses Jahr gerne toppen. Ich träume von Indonesien, Malaysia, Singapur, Sri Lanka und natürlich Vietnam. Auch würde mich Südamerika interessieren, einfach in São Paulo landen und durch Brasilien, Bolivien, Argentinien und Chile trampen oder mich im Steuerparadies Paraguay niederlassen, um die ersten Schritte in Richtung Absicherung für die hier in Europa beängstigende Zukunft zu veranlassen – denn nach den jüngsten Weltgeschehnissen urteilend, wird meiner Ansicht nach eine Absicherung um bei Krisenzeiten Reisen zu können für jeden europäischen Weltenbummler ein Muss.

Aber Pläne in Sachen Reisen habe ich für 2016 noch keine. Zu chaotisch sind die Ziele für mein Unternehmen, zu viel gilt es noch daran zu verwirklichen. Also wird 2016 höchstwahrscheinlich ein schwer überladenes Business-Jahr. Ich hoffe nur, dass ich bis Oktober/November alles soweit geregelt habe, sodass ich einige Monate abhauen kann, um endlich wieder einmal die Fremde zu erkunden, zu reisen und meinem Blognamen gerecht zu werden. Und wer weiß, vielleicht sitze ich dann nächstes Jahr um diese Zeit irgendwo in Paraguay, nach den ersten positiven Eindrücken spontan zu meinem Backup-Land erkoren, und warte auf meinen nagelneuen Reisepass, um, im irgendwann eintretenden Worst Case der überbrodelnden westlichen Konflikte, meine Freiheit die Welt zu bereisen bewahren zu können, auch wenn es hier in Europa mit allem den Bach runtergeht – eine Vorstellung von der ich insgeheim hoffe, dass sie nie eintreten wird, ich mir aber dafür einen Plan B zurechtlegen möchte.

Über Weltenstürmer
Matthias aka Weltenstürmer Mad zeigt auf seinem Blog mit zauberhaften Geschichten über Glücklichsein, Selbstfindung und persönlichen Erlebnissen, wie er die Welt mit seinen Träumen stürmt und motiviert zugleich, es ihm gleich zu tun, denn von einem ist er überzeugt: Jeder kann ein erfülltes und glückliches Leben nach eigenen Vorstellungen führen.

Reisevorsätze 2016: Weltenstürmer

Christina von Trip to the Planet

Welche Reisen, Kurztrips und Ausflüge plane ich für 2016?
Auf Schottland, Luxemburg, Belgien, Österreich und Portugal in 2015 sollen im neuen Jahr zunächst die osteuropäischen Länder folgen. Für März/April ist ein Roadtrip nach Tschechien vorgesehen, wo unter anderem Prag auf dem Plan steht. Von dort soll mich die Reiseroute weiter nach Polen, in die Slowakei und nach Ungarn führen. An der Küste von Montenegro angekommen, geht es über Kroatien, Slowenien und Österreich wieder nach Hause. Meine Wanderhöhepunkte sollen die Tour auf die Zugspitze und der Fürstensteig in Liechtenstein werden. Da ich leider noch nie in München war, bietet sich diese Städtereise fürs kommende Jahr wunderbar an. 2015 waren auch ein paar Tage im Spreewald geplant, was aber leider nicht geklappt hat und deswegen jetzt nachgeholt werden soll.

Wohin wollte ich schon immer mal reisen?
Meine größter Traum ist es, einmal in die USA und nach Kanada zu reisen. Das war es schon immer. Natürlich gibt es soooo viele tolle Reiseziele, aber wenn ich nur noch einmal reisen könnte, dann würde die Wahl eindeutig auf Nordamerika fallen.

Werde ich mir 2016 diesen Wunsch erfüllen?
Nein, 2016 wird es dazu leider noch nicht kommen, aber ich hoffe, dass ich nicht mehr allzu lange darauf warten muss, mir diesen Traum zu erfüllen.

Habe ich mir für das neue Jahr etwas vorgenommen?
Ich möchte einfach noch mehr reisen. Noch mehr von der Welt sehen. Viel draußen sein und die Natur genießen.

Was möchte ich 2016 zum ersten Mal machen?
Ich spiele mit dem Gedanken, einen Tauchkurs zu machen. Das wäre großartig, denn unter Wasser gibt es noch so viele faszinierende Dinge zu entdecken.

Über Trip to the Planet
Mein Name ist Christina und auf meinem Reiseblog TRIP TO THE PLANET schreibe ich für die kleine Auszeit zwischendurch über Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge und Wanderungen. Der Blog steht für die „Step-by-Step-Weltreise“, richtet sich also in erster Linie an alle, die aus welchen Gründen auch immer die legendäre Weltreise (noch) nicht wagen und in vielen kleinen Schritten die Welt erkunden möchten.

Reisevorsätze 2016: Trip to the Planet Reisevorsätze 2016: Trip to the Planet

Oliver von Awayandabroad

2016 wird eher ein spontanes Reisejahr, denn so richtig viel ist bisher noch nicht geplant. Letztes Jahr, ungefähr zur gleichen Zeit, sah es da schon ganz anders aus. Das gesamte Jahr war zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon komplett durch geplant.

Was ist für 2016 geplant? Im Mai geht es auf jeden Fall schon einmal nach Australien. Es stehen unter anderem Sydney, Gold Coast, Brisbane, Arlie Beach, Whitsunday Islands, Cairns und natürlich das Great Barrier Reef auf dem Plan. Die gesamte Tour ist bereits geplant. Ansonsten stehen aber natürlich noch viele kleine Reisen über das Wochenende an, so zum Beispiel ein Skiurlaub im Harz (hoffentlich spielt das Wetter noch mit), eine Städtereise nach Dublin und ein Kurzurlaub an die Plitvicer Seen. Außerdem ist noch eine Fernreise zum Ende des Jahres geplant.
Wenn dann noch etwas Geld in der Reisekasse ist, würde ich gerne noch einmal über Silvester in die Sonne oder nach New York. Aktuell bin ich übrigens auf der Kapverden Insel Sal und genieße die letzten Sonnenstrahlen in diesem Jahr.

Über Awayandabroad
Ich bin Oliver und versuche, trotz Vollzeitjob, möglichst viel zu Reisen und von der Welt zu sehen. Auf meinem Blog awayandabroad.de berichte ich über meine Erfahrungen auf Reisen und gebe praktische Reisetipps.

Reisevorsätze 2016: Awayandabroad Reisevorsätze 2016: Awayandabroad

Tanja von Spaness

2016 ist für mich wirklich das Jahr, in dem ich – was das Thema Reisen angeht – schon ganz gut vorgeplant habe. Mit schulpflichtigen Kindern wohl fast unumgänglich. So geht’s im Frühling gleich drei Mal auf Reisen – im März auf einen Kurzurlaub, über das Wochenende, nach Münster (passend zu meinem Motto #MetropoleKannJeder)– im April nach Ungarn in das Wellness-Eldorado Bad Hèviz und im Mai führt der Reiseweg mich auf ein verlängertes Wochenende nach Görlitz. Für den Sommer planen wir gerade einen Trip nach Jersey – eine der Kanalinseln zwischen Frankreich und England mit Zwischenstopp in Brüssel. Ich liebe es, mit dem Auto zu verreisen und so auch einfach verschiedene Reiserlebnisse und Standorte zu kombinieren. Daraus entstehen sehr häufig ganz besondere Eindrücke. Im Herbst steht wohl eine Kreuzfahrt mit der ganzen Familie an. Wunschgedanke ist es aktuell in unserem familiären Heimathafen Hamburg an Bord zu steigen.

Wenn es geht, packe ich meinen Mann und meinen Sohn gern mit in das Reisegepäck. Vorgenommen habe ich mir für 2016 mehr Entspannung und nicht nur Wellness im klassischen Sinne. So interessiere ich mich verstärkt für Gesundheitsurlaub und Tourismus. Ich möchte mich im Urlaub und auf Reisen bewegen und bewusster etwas für meine Gesundheit tun. Dazu passt z.B. auch mal Detoxing, eine Fastenwander-Woche, insgesamt gemeinschaftliche Erlebnisse durch Wanderungen oder auch andere Aktivitäten wie Yoga im Urlaub, viel schwimmen, gesunde, regionale Lebensmittel und Ernährung. Bereits im letzten Jahr hatte ich auch viel Spaß am Testen von „kuriosen“ Wellness-Anwendungen. Ich hoffe auch für 2016 auf solche ungewöhnlichen Wellness-Treatments, die mir über den Weg laufen. Solche Dinge kann ich natürlich immer beruflich – in Kooperation mit Wellnesshotels weltweit oder auch in meiner Funktion als Reiseblogger Wellness-Bummler – auch sehr gut austesten und checken. Mehr zu meiner Reiseplanung findest Du hier.

Über Spaness
Tanja Klindworth ist nicht nur das Herz der SPANESS-Redaktion. Sie schreibt darüber hinaus auch für andere Blogs, Webseiten, Reise- und Fachmagazine. Ob online oder als Print-Variante. Ihre Fachbereiche sind: Wellnesstrends, Gesundheit, Urlaub und Reise. Zusätzlich ist sie auch als Reisebloggerin tätig.

Kevin von Flashbackpacking

2016 wird ein turbulentes Jahr… Ich werde wieder einmal meinen Rucksack nehmen und die Welt bereisen. Ich werde Thailand, Kambodscha, die Philippinen und China erkunden. Wie jedes Jahr verbringe ich sehr wahrscheinlich ein paar Monate in Südostasien. In 2016 möchte ich den tiefen Süden Thailands genauer entdecken. Angefangen bei Hat Yai, weiter auf die umliegenden Inseln wie Koh Lipe, aber auch die Similian Islands und der Isaan nordöstlich von Bangkok, stehen auf dem Plan. In Kambodscha möchte ich nach Battambang (Nordkambodscha) und Kampot (Südkambodscha) reisen und auf den Phils stehen Cebu und Leyte ganz weit oben auf der To-Do-Liste. Ein kleiner Abstecher nach Manila lässt sich dabei leider wohl kaum umgehen. Manila ist die Stadt auf den Philippinen, mit der ich bis heute nichts anfangen kann. Der Kracher dieses Jahres soll China werden. Schon seit Jahren wollte ich China bereisen, aber es ergab sich bis jetzt einfach nie eine Möglichkeit dazu. Eine sehr coole Route wäre ein Start in Hongkong, an der Küste entlang bis nach Peking.

In ferner Zukunft stehen noch ein Fallschirmsprung auf Bali und ein Wellness Urlaub in Polynesien auf dem Plan, aber das werde ich 2016 wohl leider nicht mehr schaffen. Aber wenn sich die Möglichkeit per Zufall ergibt, werde ich sie ergreifen. Wie ihr feststellen konntet, ein straffes Programm. Und der Aufenthalt in einem buddhistischen Kloster in Laos, ist noch nicht einmal dabei. Ob und wie die Reise verlaufen wird, steht noch in den Sternen. Eines ist aber gewiss: Ich werde wieder losziehen…

Über Flashbackpacking
Ich schreibe auf flashbackpacking.de über das Reisen als „Flashbackpacker“. Genauer gesagt ein Reiseblog mit den Schwerpunkten Südostasien und Ozeanien für Backpacker und Flashpacker und allem dazwischen.

Reisevorsätze 2016 Flashbackpacking

Wie sieht es mit Dir aus? Was sind Deine Reisevorsätze für 2016? Bist Du eher spontan unterwegs oder hast Du schon Pläne gemacht? Verrate mir mehr über Deine Reisevorsätze und lass mir einen Kommentar da!

(515 mal gelesen)

21 Kommentare

  • Super, was da für unterschiedliche Reiseziele zusammen gekommen sind und wo es die anderen so hin verschlägt. Ich bin gespannt, was es dann zu den verschiedenen Destinationen auf den Blogs zu lesen geben wird.

    Liebe Grüße

  • Super spannend zu lesen wo es all die anderen so hintreiben wird 2016 🙂 Danke das ich ein Teil deiner Blogparade sein durfte 🙂

    Marrakesch hört sich toll an! Eines der Ziele nach denen es mich auch nichts sehnt 🙂

    Liebe Grüße
    Martin

  • Super das es so viel Leute gibt die so gern reisen und auch dazu darüber schreiben…

    Schade das so wenig Zentralamerika vorhaben… Wir sind kurz davor uns richtung Mexico und Zentralamerika zu bewegen nach über 9 Monate unterwegs.

    Liebe Grüße,

    Gary

    • Hallo Gary,
      das klingt auf jeden Fall auch nach einem tollen Reiseplan! Zentralamerika wurde leider wirklich nicht genannt. Aber Carina von Travel Run Play ist nach ihrem 1-jährigen Südamerika Roadtrip gerade in Kolumbien und wird über Mittelamerika und Mexiko in die USA weiterfahren. Schau doch mal auf ihrem Blog vorbei: http://travelrunplay.de/road-trip-suedamerika-done/
      Liebe Grüße und eine tolle Reise!
      Marion

  • Nach dem ersten Arbeitstag im neuen Jahr ist dein Artikel die perfekte Abwechslung. Und Inspiration für die Verglasung der Urlaubstage. Wir scheinen nicht die einzigen zu sein, aber auch bei uns steht Island auf dem Plan. Und wenn alles gut geht, wollen wir noch in den letzten Tagen des Jahres auf Weltreise starten.

    • Hallo Saskia,
      das klingt nach einem super Plan! Island würde mir auch gefallen, 2016 wird das aber wohl noch nicht klappen. Und – WOW! – Weltreise….
      Wünsch Euch ganz viel Spaß bei der Verwirklichung Eurer Reisepläne.
      Liebe Grüße,
      Marion

  • Liebe Marion,
    danke, dass ich ein Teil dieser schönen Sammlung sein durfte. Also in diesem Beitrag findet wirklich jeder was an Inspiration. Ganz spannend finde ich Norwegen, Namibia und Japan (vielleicht 2017?!). Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Marrakesch. Da möchte ich auch unbedingt mal hin. Genieß das Wüstencamp, freu mich schon darüber zu lesen. Liebe Grüße, Melanie

  • Thank you for a nice summary and a lot of interesting destinations for this year. Allways interesting to read about other peoples plans while planning for my own upcoming trips. 🙂

    Vielen dank. 🙂

  • Hi Marion,
    da ist wirklich ein spannender und bunter Mix zusammengekommen. Bin gespannt, was die Blogger so zu berichten haben 🙂
    Liebe Grüße,
    Luisa

  • Hallo Marion,
    das ist wirklich ein tollerr Beitrag geworden. Die Karte geffällt mir besonders, wohl auch weil ich keine Ahnung habe, wie man so etwas macht! Hab mir ein Bookmark gestetzt, um immer mal wieder etwas in Ruhe lesen zu können. Inspiration ist ja immer willkommen.
    Danke für deine Mühe und liebe Grüße
    Stefffi

    • Liebe Steffi,
      danke nochmal fürs Mitmachen! Freue mich total, dass so viele schöne Reisepläne zusammen gekommen sind. Die Karte war wirklich ein bisschen Tüftelei – aber die gefällt mir auch richtig gut 🙂
      Liebe Grüße,
      Marion

  • Hallo Marion,
    der Post ist wirklich sehr schön geworden. Vielen Dank, dass ich ein Teil davon sein darf. Die einzelnen Beiträge sind alle sehr inspirierend und lassen das Reisefieber ja fast schon wieder ins Unermessliche steigen.
    Alles Gute weiterhin für das neue Jahr und viel Spaß und Erfolg beim Realisieren der Reiseziele.
    Liebe Grüße
    Christina

  • Hallo Marion,

    das ist ein schöner Beitrag geworden. Beim lesen habe ich mir grade gedacht: ach ja da will ich ja auch noch hin und da auch … Wirklich inspirierend zu lesen was andere planen bzw. sich trauen.
    Ich wünsche euch allen ein schönes und erfolgreiches Reisejahr 2016!

    Liebste Grüße
    Jessica

    • Liebe Jessica,
      dann ist meine Mission ja erfüllt: Reiseinspirationen für 2016 in Hülle und Fülle 🙂 Echt toll, wie viele schöne Reisepläne und Ideen da zusammengekommen sind. Danke fürs Mitmachen!
      Liebe Grüße,
      Marion

Kommentar verfassen