Kolumbien

Kolumbien Lateinamerika

Zipaquirá: Aus Salz gebaut

Gerade mal 50 km von der Hauptstadt Bogotá entfernt liegt im kolumbianischen Hochland Zipaquirá mit seiner kolonialen Altstadt. Bekannt ist das 100.000 Einwohner zählende Städtchen vor allem für die Catédral de Sal, die unterirdische Salzkathedrale. Kein Wunder, dass Zipaquirá ein beliebtes Ausflugsziel der Bogotános ist und gläubige Christen genauso anzieht wie Touristen aus aller Welt. Allein in der „Semana Santa“, der Osterwoche kommen rund 70.000 Besucher, um die Osterfeierlichkeiten mitzuerleben. Auch wenn man nicht aus religiösen Gründen kommt, ist die Salzkathedrale allein aufgrund ihrer spektakulären architektonischen Leistung, ihrer Größe und der mystischen Beleuchtung einen Besuch wert. (mehr …)

MEHR