Reiseplanung & Tipps Wandern

Wo drückt der Schuh? – Auf der Suche nach den passenden Wanderschuhen

Auf der Suche nach den richtigen Wanderschuhen
[Werbung | Sponsored Post*] – Über die Jahre haben sich verschiedene Varianten von Wanderschuhen bei mir angesammelt. Dabei sind sowohl Wanderschuhe mit hohem Schaft als auch Halbschuhe. Eines haben alle gemeinsam: Sie sind mittlerweile ganz schön in die Jahre gekommen. Die Innensohlen lösen sich und schlagen Falten, die Dämpfung lässt zu wünschen übrig und das Profil ist abgelaufen. Für die nächsten Wanderungen muss also neues Schuhwerk her! Doch was macht den perfekten Schuh aus? Welche Kriterien sollen meine neuen Begleiter erfüllen?

Wanderschuhe für jedes Gelände

Eine Wandertour steht und fällt mit dem richtigen Schuhwerk. Es muss zum Einsatzzweck und zum Untergrund passen. Während im flachen Gelände gut abrollende Walkingschuhe optimal sind, sind im hügeligen Gelände oder für Genusswanderer Hikingschuhe oder Trekkingschuhe gut geeignet. Sie vereinen die Vorteile eines leichten Schuhes mit der Dämpfung und Wetterbeständigkeit von Bergschuhen. Das Profil sorgt für Rutschsicherheit. Für viele Einsatzgebiete eignen sich Multifunktionsschuhe.

Geht es jedoch höher hinauf in die Berge oder auf Klettersteige, so sind feste Bergschuhe, die den Knöchel schützen, unbedingt empfehlenswert. Bei solchen anspruchsvollen Touren ist es besonders wichtig, guten Halt bei steilen, felsigen Passagen zu haben – gerade wenn man wie ich dazu neigt, schnell mal umzuknicken.

Lesetipp: Rund um die Schwarzenbach-Talsperre

Sankenbachsteig bei Baiersbronn im Schwarzwald

Sankenbachsteig bei Baiersbronn im Schwarzwald

Wanderschuhe für jede Saison und für jedes Wetter

Je nach Jahreszeit und Wetter verändert sich der Untergrund und erfordert eine entsprechende Wanderausrüstung: Regen verwandelt felsige Pfade und Wurzeln in gefährliche Hindernisse, nasses Herbstlaub wird zur Rutschpartie und Waldwege werden zur Matschpiste. Bei einer Wanderung im Winter machen Schnee und Eis viele Wege zu einer Herausforderung. Wanderschuhe, die ein gutes, rutschsicheres Profil aufweisen, sind dann umso wichtiger.

Winterwanderung im Schwarzwald

Winterwanderung im Schwarzwald

Wanderschuhe für Problemfüße

Allgemein tue ich mich meist schwer damit, bequeme Schuhe zu finden. Meine Füße machen die Auswahl nicht unbedingt einfacher: Schnell habe ich Probleme mit Druckstellen und Blasen an der Ferse und an den Zehen. Meine breiten Füße und ein hoher Spann verhindern oft, dass ich überhaupt in so manche Schuhe schlüpfen kann. Umso schwieriger ist für mich die Wahl des richtigen Schuhs, wenn es um Wanderschuhe geht.

Auf der Suche nach den richtigen Wanderschuhen

Auswahlkriterien: Nicht nur schön, sondern vor allem bequem

Diese Kriterien sind mir wichtig auf der Suche nach den passenden Wanderschuhen:
  • Tragekomfort:
    Nur wenn die Wanderschuhe wie angegossen sitzen, kann man eine Wanderung richtig genießen. Wer auf einer Wanderung schon mal mit Druckstellen und Blasen zu kämpfen hatte, weiß bequeme Schuhe zu schätzen. An oberster Stelle steht für mich daher der Tragekomfort.
  • Einsatzzweck:
    Sowohl für das Flachland als auch für hügeliges Gelände und Mittelgebirge sollten meine Wanderschuhe geeignet sein,  für alpines Terrain und Bergsteigen müssen sie eher nicht geeignet sein. Der Untergrund kann variieren. Daher sollte die Sohle über ein gutes Profil verfügen und rutschfest sein. Dabei gilt die Faustregel „So stabil wie nötig, so leicht wie möglich!“.
  • Passform:
    Wichtig für meine Problemfüße ist eine relativ breite Passform und eine flexible Schnürung. Nähte an den Zehen und im Fersenbereich sollten möglichst flach und nicht spürbar sein.
  • Wetterfestigkeit / Klima:
    Bei Regen und Schnee ist ein wasserdichter Wanderschuh von Vorteil. Für Wanderungen bei warmem Wetter sollten die Schuhe atmungsaktiv sein.
  • Materialien:
    Beim Obermaterial gilt es, sich zwischen Leder oder Synthetik zu entscheiden – hier ist zu beachten, dass Leder zwar robuster und langlebiger ist, dafür aber auch pflegeintensiver als synthetische Gewebe. Diese haben wiederum den Vorteil, dass sie schnell trocknen und leichter sind. Auch beim Innenfutter gibt es die Varianten Leder oder Mesh.
  • Optik & Design:
    Zu guter letzt zählt natürlich auch die Optik, schließlich sollte mir der Schuh auch gefallen. Dazu tragen die verwendeten Materialien genauso bei, wie die Form und natürlich die Farbgebung.

Hilfreich sind darüberhinaus auch diese Tipps zur Auswahl der richtigen Wander- und Bergschuhe.

Wanderschuhe für verschiedene Untergründe

Perfekt gerüstet für die nächsten Wanderungen

Wie könnte man schöner dem Stress und der Hektik des Alltags entkommen als zu Fuß. In der Natur unterwegs zu sein, Landschaften zu erwandern und die Welt zu entdecken – das ist Erholung pur. Ob vor der Haustür bei Ausflügen im Schwarzwald, bei Wochenend-Kurztrips in verschiedenen Regionen Deutschlands oder im Urlaub, die ein oder andere Wanderung gehört für mich einfach dazu. Dabei kann das Gelände und der Untergrund recht unterschiedlich sein, von breiten Wanderwegen im Flachland bis zu schmalen Pfaden in den Bergen.

Meist komme ich mit einem leichten Trekkingschuh gut aus, manchmal muss es aber auch ein Wanderstiefel sein, der über den Knöchel geht und genügend Halt gibt. Die viel zitierte „eierlegende Wollmichsau“ gibt es auch bei Wanderschuhen nicht. Daher werde ich auch in Zukunft mit zwei Modellen unterwegs sein.

Lesetipp: Wandern in der Algarve: Küstenwanderung von Luz nach Lagos

Ich bin neugierig… Welcher Wanderschuh-Typ bist Du: Hochschaft oder Halbschuh, Wanderstiefel oder Trekkingschuh? Was ist für Dich das wichtigste Kriterium, wenn es um das passende Schuhwerk zum Wandern geht? Ab damit in die Kommentare!


Kooperation

* Werbung | Sponsored Post
Dieser Artikel  enthält Werbung für Zalando.

 

Melde Dich zum Newsletter an!

Als Newsletter Abonnent erfährst Du als erstes, was es Neues bei Escape from Reality gibt. In lockerer Folge gibt es ca. alle 1-2 Monate eine neue Ausgabe. Selbstverständlich kannst Du Dich jederzeit ohne Probleme wieder abmelden!

Newsletter Escape from Reality

Merken

Merken

(86 mal gelesen)

Kommentar verfassen