Dänemark

Dänemark

Ribe – 6 Tipps für Dänemarks älteste Stadt

Das kleine Städtchen Ribe gibt es bereits seit dem 8. Jahrhundert, schon die Wikinger siedelten hier. Weithin sichtbar ist das Wahrzeichen von Ribe, der Dom. Ein Bummel durch die engen Gassen mit den windschiefen Fachwerkhäuschen, an denen sich Rosen hochranken, gleicht einer Erkundungstour durch vergangene Zeiten. Nicht nur dank der vielen alten Gebäude und Sehenswürdigkeiten lohnt sich heutzutage ein Ausflug, es lässt sich auch gut shoppen und bei schönem Wetter laden die vielen Straßencafés zum Verweilen ein. „Hyggelig“ ist es hier – ein idyllisches und gemütliches kleines Städtchen, in dem die Uhren ein bisschen langsamer zu ticken scheinen. (mehr …)

MEHR

SPOT Festival in Dänemark: Meine 12 Highlights!

Das SPOT Festival ist zur wichtigsten Adresse für skandinavische Newcomer-Acts geworden. Newcomer und neue, aufstrebende Talente der skandinavischen Musikszene treffen sich alljährlich im dänischen Aarhus. Als “Showcase”-Festival haben junge Bands hier die Möglichkeit, sich dem...

Sort Sol: Auf der Suche nach der Schwarzen Sonne Dänemarks

Die “Schwarze Sonne” – auf dänisch Sort Sol – ist eines der größten Naturschauspiele Dänemarks. Im Frühjahr und im Herbst ziehen riesige Zugvogelschwärme über das Land. Unterwegs zwischen ihrem Winterquartier im Süden und ihren Brutgebieten in Nordeuropa legen sie...