Ostsee-Insel Endelave ist Dänemarks „Insel des Jahres“

Ostsee-Insel Endelave ist Dänemarks Insel des Jahres
Werbung | Pressemitteilung Die „Kanincheninsel“ Endelave südlich des Horsens Fjord in Jütland wurde zu Dänemarks Insel des Jahres 2020/21 gekürt. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Aarø im Lillebelt und Strynø im südfünischen Inselmeer.

Die rund 13 Quadratkilometer große Ostsee-Insel Endelave südlich des Horsens Fjord in Jütland ist Dänemarks „Insel des Jahres 2020/21“ (dän. Årets ø). Die Auszeichnung zur Anerkennung besonderen lokalen Zusammenhalts und kreativer Ideen zur Entwicklung der Inselgemeinschaft wurde dieses Jahr erstmalig von den Verbänden Landsdistrikternes Fællesråd (Verband der ländlichen Distrikte) und Sammenslutningen af Danske Småøer (Verband der kleinen dänischen Inseln) sowie dem Verein Forenet Kredit (Verein für Kreditkunden) vergeben. Berücksichtigt wurden dabei Inseln ohne Brückenverbindung zum Festland. Platz zwei und drei des Wettbewerbs gingen an die Ostsee-Inseln Aarø im Lillebelt und Strynø im südfünischen Inselmeer.

Seehunde auf der Insel Endelave in Dänemark | Foto: Leif Richter

Seehunde auf der Insel Endelave in Dänemark | Foto: Leif Richter

Endelave: Insel-Perle in der dänischen Ostsee | Foto: Melissa Villumsen

Endelave: Insel-Perle in der dänischen Ostsee | Foto: Melissa Villumsen

Kreative Ideen für eine lebenswerte Insel

Nach der Schließung der Inselschule im Jahr 2018 drohte Endelave das gleiche Schicksal wie vielen anderen kleinen Eilanden: Der allmähliche Wegzug der Bewohner. Doch die lokale Gemeinschaft erwies sich als stark, die Initiative „Aktiv Ø“ (deutsch: Aktive Insel) wurde ins Leben gerufen. Mit neuen Aktivitäten wie Schnorchel-Bingo, Themen-Wanderungen, Outdoor Crossfit oder Insel-Yoga mit Pensionären schafften es die Bewohner, den Inselalltag nachhaltig lebenswerter zu gestalten. Die Auszeichnung zur Insel des Jahres ist eine Anerkennung dieser Initiative. Endelave hat heute 155 feste Einwohner.

Tierische Bewohner | Foto: Melissa Villumsen

Tierische Bewohner | Foto: Melissa Villumsen

Dänemarks Kanincheninsel

Endelave ist in Dänemark vor allem als „Kanincheninsel“ bekannt: Seit den 1920ern lebt hier neben den Einwohnern auch eine große Anzahl Wildkaninchen. Der Hauptwanderweg der Insel heißt daher auch „Kaninoen“. Die 21 km lange Route ist eine von insgesamt vieren mit Start am Hafen der Insel. Darüber hinaus führt auch die 20 Kilometer lange Radroute „NaTour“ über das Eiland. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es ebenfalls – ideale Voraussetzungen also für einen Tagesausflug oder längeren Aufenthalt auf der Insel. Mit der Fähre von Snaptun bei Horsens erreicht man Endelave in rund 70 Minuten.

Kanincheninsel Endelave in Dänemark | Foto: Peter Marczak

Kanincheninsel Endelave in Dänemark | Foto: Peter Marczak

Mit dem Rad über die Insel | Foto: VisitDenmark

Mit dem Rad über die Insel | Foto: VisitDenmark

Weitere Informationen zur Insel Endelave und zur Region rund um den Horsens Fjord:
www.visithorsens.de/horsens/erlebnisse/endelave 
www.visithorsens.de 

Lesetipp: Hier findest Du weitere Artikel über Dänemark…

Werbung | Pressemitteilung
Dieser Artikel ist eine Pressemitteilung von VisitDenmark. In meiner Blog-Rubrik “News von Destinationen & Reiseveranstaltern”  veröffentliche ich Pressemitteilungen, die interessante Tipps und Reiseinspirationen für meine Leser beinhalten. Die Veröffentlichung erfolgt kostenfrei.
(64 mal gelesen)

Lass mir einen Kommentar da