In Setouchi das authentische Japan mit dem Fahrrad erleben

In Setouchi das authentische Japan mit dem Fahrrad erleben | Bild: PR Setouchi / Exa Partners
Werbung | Pressemitteilung In einer Zeit, in der der internationale Tourismus sich der Herausforderung stellt, Einheimischen und Besuchern authentische Reiseerlebnisse zu ermöglichen, bietet die Region Setouchi in Japan viele Outdoor-Aktivitäten an, um das “wahre” Japan zu entdecken: Aktiv-Urlaub mit dem Fahrrad auf den Inseln und entlang der Küstenlandschaften von Setouchi mit ihrem milden Klima. Die Region hat sich in den letzten Jahren zum Mekka für Radsportbegeisterte aus der ganzen Welt entwickelt und empfängt das ganze Jahr über Hobby- und Profiradfahrer.

Fernab der großen Metropolen und des Stresses – hin zum Slow Tourismus in Japan

Shimanami-Kaido am Seto-Binnenmeer

Die Shimanami Bicycle Road ist Radfahrern aus aller Welt ein Begriff und Japans erste Fahrradroute, auf der sich die Meerenge zwischen Japans Hauptinsel Honshu und der Insel Shikoku überqueren lässt. Sie stellt eine 70 Kilometer lange Fahrradroute an den Ufern des Seto-Binnenmeers dar und führt über sechs kleine Inseln und sieben Brücken – inklusive der Kurushima-Brücke, die mit ihren 4.045 m als eine der längsten Brücken der Welt gilt.

Das Gebiet von Shimanami Kaido eröffnet immer wieder spektakuläre Blicke auf die Schönheit der vielen Inseln im Seto-Binnenmeer und der Brücken, die diese verbinden. Die  “Blaue Linie” ist eine ausgewiesene (markierte) Fahrradroute zwischen den Bahnhöfen JR Onomichi und JR Imabari. Die “Blaue Linie”, die ihren Ursprung auf dem Shimanami-Seeweg hatte, ist zu einem Highlight für Fahrradfans aus der ganzen Welt geworden.
Um das Reiseerlebnis noch zu komplettieren gibt es das “Hotel Cycle”, das sich in einem renovierten Lagerhaus befindent und als perfekte Unterkunft für Reisende und Fahrradenthusiasten bekannt ist. Mit einem Café, einer Bäckerei, einem Restaurant und einer Bar in schickem Interieur gibt es kaum einen Grund, das Hotel überhaupt zu verlassen. Keinen Grund außer einem – die Startlinie der Shimanami Kaido liegt praktisch direkt vor der Tür des Hotels.

Der Fahrradverleih pro Tag für Erwachsene kostet 500 Yen (ca. 4€) und 300 Yen (ca. 2,50€) für Kinder und Schulkinder. Elektrofahrräder sind für 800 Yen (ca. 7€) für 4 Stunden und Tandems für 500 Yen (ca. 4€) pro Tag erhältlich. Die Gebühr für die Überquerung des Shimanami Kaido beträgt je nach Brücke zwischen 10 und 200 Yen. Auf dieser Website finden Sie mehr wissenswerte Details zum Setouchi Shimanami Kaido-Radweg.

Shimanami Kaido | Bild: PR Setouchi / Exa Partners

In Shimanami Kaido hat man immer wieder Ausblicke auf die Inseln im Seto-Binnenmeer und die Brücken, die diese miteinander verbinden. | Bild: PR Setouchi / Exa Partners

Fischerinsel Awaji

Die kleine Fischerinsel Awaji ist eine herrliche Regionen zum Radfahren. Hier können Hobbyradler auf einer Strecke von 55 km die Insel auf der Nordseite umrunden und rund um die Stadt Awaji einen Abstecher zum fotogenen Awaji-Denkmal unternehmen. Die Route führt an schönen Meereslandschaften entlang, über Bergstraßen und über die prächtige Akashi Kaikyo-Brücke. Die Route ist auch für Anfänger geeignet, die ein richtiges Erfolgserlebnis verspüren, wenn sie einmal die Insel umrundet haben.

Insel Awaji | Bild: PR Setouchi / Exa Partners

Insel Awaji | Bild: PR Setouchi / Exa Partners

Karsthochebene Akiyoshidai

Akiyoshidai ist eine der größten Karsthochebenen Mittel- und Ostjapans. Sie wurde 1955 zum Nationalpark erklärt und 1964 als besonderes Naturdenkmal eingetragen. Mit seinem ausgedehnten Karstplateau und seiner reichen Natur zeigt der Akiyoshidai-Nationalpark zu jeder Jahreszeit ein anderes Gesicht und ist somit der perfekte Ort zum Radfahren. Darüber hinaus zeichnet sich die “Akiyoshidai-Karststraße” durch wenige Kreuzungen, gute Sicht und eine leicht hügelige Straßenführung aus. Man rauscht diese spektakuläre Straße entlang und genießt es, auch mal das Fahrrad anzuhalten, um die Landschaft intensiv zu betrachten. Die Natur ändert sich von Jahreszeit zu Jahreszeit: das helle Rosa der Kirschblüten im Frühling, das tiefe Rot der Ahornbäume im Herbst, jede Jahreszeit hat in Setouchi ihren Reiz.

Radfahren in Akiyoshidai | Bild: PR Setouchi / Exa Partners

Radfahren in Akiyoshidai | Bild: PR Setouchi / Exa Partners

Die Region Setouchi in Japan

Die ausgedehnte Region Setouchi besteht aus 7 Präfekturen: Ehime, Hyogo, Kagawa, Okayama, Tokushima und Yamaguchi, die alle im Binnenseegebiet von Japan liegen. Die Region Setouchi, die sich zwischen dem südlichen Teil der Insel Honshu und der Insel Shikoku erstreckt, ist ebenfalls ein großer Archipel, der aus mehr als 700 Inseln besteht, von denen einige bekannt sind – wie Naoshima oder Teshima – auf denen viele interessante, zeitgenössische Kunstwerke zu sehen sind. Mit seiner atemberaubenden Landschaft, der reichen Geschichte und der tiefgreifenden Kultur gilt das Setouchi-Gebiet auch in Japan als etwas Besonderes. Umwoben von Legenden und tief in der Geschichte des Landes verwurzelt, eröffnet diese brillante Seelandschaft den Zugang zu einem Japan, wo die Vergangenheit noch präsent ist, nahtlos verknüpft mit der Moderne.

Weitere Infos zur Region Setouchi in Japan: setouchitrip.com

Werbung | Pressemitteilung
Dieser Artikel ist eine Pressemitteilung von PR Setouchi | Exa Partners. In meiner Blog-Rubrik “News von Destinationen & Reiseveranstaltern”  veröffentliche ich Pressemitteilungen, die interessante Tipps und Reiseinspirationen für meine Leser beinhalten. Die Veröffentlichung erfolgt kostenfrei.
(162 mal gelesen)

Lass mir einen Kommentar da