Mein Monatsrückblick: Juli 2023 – Wandersommer im Schwarzwald

Mein Monatsrückblick: Juli 2023

Die zweite Julihälfte brachte einiges an Regen mit sich. Umso mehr habe ich Anfang des Monats meine Wander-Ausflüge in den heimatlichen Schwarzwald genossen. So war ich im zauberhaften Eyachtal auf schattigen Pfaden unterwegs, erkundete den Heidelbeerweg in Enzklösterle, machte mich auf die Suche nach dem Doinich Ursprung in Neuweiler und machte einen Abstecher zum Neubachstüble auf einem Teilstück der Aichelberger Traumtour.

Mein Monatsrückblick: Juli 2023 – Wanderungen und Ausflüge im Schwarzwald

Unterwegs auf dem Wasserwegle im Eyachtal

Es ist ein heißer Sommertag als ich meine kleine Wanderung an der Eyachmühle starte. Doch schon bald erreiche ich das Wasserwegle, das ideal ist, um der brütenden Hitze auszuweichen. Auf schmalen Wurzelpfaden folge ich der vor sich hin plätschernden Eyach, über mir ein schattenspendendes grünes Dach. Havaneser Tommy lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen und stürzt sich gleich mehrmals in die Fluten.

Heidelbeergweg in Enzklösterle: Das blaue Gold des Schwarzwalds

Ein weiterer sommerlicher Ausflug führt Tommy und mich nach Enzklösterle im Nordschwarzwald, wo wir auf dem Heidelbeerweg unterwegs sind. Die Heidelbeeren, die hier zuhauf wachsen, werden auch als das „blaue Gold des Schwarzwalds“ bezeichnet. Und natürlich lasse ich mir nicht nehmen, einige davon zu naschen. Von der Erdbeerplatte und der Heidelbeerschaukel aus hat man einen schönen Blick über Enzklösterle und Tommy und ich genießen die kleine Pause auf einer der urigen Himmelsliegen mit Blick ins Tal.

Auf den Spuren der Teinach in Neuweiler

In Neuweiler begebe ich mich auf einem Teilstück des Qualitätsweg Doinich Ursprung Neuweiler. Durch das Naturschutzgebiet Falchenwiesen führt mich der Weg ins Quellgebiet des Flüsschens Teinach. Heiß ist es an diesem Tag und die Sonne scheint auf die mit gelben Blüten übersähten Wiesen. Sommer-Idylle pur! Wenige hundert Meter oberhalb der Falchenwiesen hat die junge Teinach ihren Ursprung und macht sich dann plätschernd auf den Weg durchs Teinachtal.

Zum Neubachstüble – eine der letzten Flößerstuben im Kleinen Enztal

Der Qualitätsweg Aichelberger Traumtour bzw. der Fautsburger Rundweg führt mich zum Neubachstüble in Bad Wildbad. Die Wasserstube ist ein Kulturdenkmal der Schwarzwaldflößer: Vom 18. bis Anfang des 20. Jahrhunderts kamen die Flößerstuben mit ihren Wehren zum Einsatz, um Baumstämme, die zu bis zu 200m langen Flößen zusammengebunden wurden, zu transportieren. Mit Hilfe des Schwellwassers konnten die Langflöße von Wasserstube zu Wasserstube von kleinen Bächen bis in tiefere Gewässer befördert werden. Heute lädt ein gemütlicher Rastplatz dazu ein, sein Vesper auszupacken und die Natur zu genießen.

Egal ob nah oder fern – was waren Deine Highlights im Juli? Warst Du auf Reisen oder hast Du Ausflüge in der Heimat gemacht? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

(169 mal gelesen)

Über den Autor

Marion

Marion erzählt auf escape-from-reality.de von großen und kleinen Auszeiten in aller Welt und vor der Haustür. Frei nach dem Motto "Raus aus dem Alltag" berichtet sie von Reisen, Kurztrips, Ausflügen, Wanderungen und besonderen Erlebnissen. Eben einfach dem Alltag entfliehen und das Leben genießen.

Lass mir einen Kommentar da