Mein Monatsrückblick: Mai 2023 – Normandie & Schwarzwald

Mein Monatsrückblick: Mai 2023

Nachdem ich in diesem Frühjahr länger krankheitsbedingt ausgefallen bin und es seither auch recht ruhig auf meinem Blog war, konnte ich im Mai endlich wieder auf Reisen gehen – wobei die Erholung eindeutig im Vordergrund stand. Und was könnte dafür besser geeignet sein, als in einer gemütlichen Unterkunft mit Blick auf die spektakulären Kreideklippen der Normandie Kraft und endlich Frühlingssonne zu tanken?! Kurz darauf ging es für ein verlängertes Wochenende in den Schwarzwald, genauer gesagt nach Gutach, in die Heimat des Bollenhutes.

Mein Monatsrückblick Mai 2023

Fronkreisch, Fronkreisch!

Nach vier Jahren zieht es mich erneut in die Normandie. Nachdem ich die letzten beiden Male per Roadtrip auf und ab die Küste entlang unterwegs war, sollte es nun geruhsamer zugehen. Mit an Bord: Meine Eltern und Havaneser Tommy. Daher war es unser Ziel, gemütlich zu reisen und auf der Fahrt genügend Stopps und auch jeweils eine Zwischenübernachtung einzubauen. So geht der Urlaub direkt vom Start weg richtig los!

Zwischenübernachtung in der Champagne: Auberge L’Omois in Baulne-en-Brie

Für die Anfahrt in die Normandie habe ich für uns eine kleine Unterkunft inmitten der hügeligen Landschaft der Champagne ausgeguckt. Schon die Fahrt führt uns immer wieder durch leuchtend gelbe Rapsfelder, auch das malerische kleine Dorf Baulne-en-Brie, das zur Gemeinde Vallées en Champagne gehört, ist umringt von ihnen. In der Ferne sind die akkuraten Reihen der Weinreben zu sehen, die Route du Champagne kreuzt das Dorf.

Bei unseren Spaziergängen mit Tommy streifen wir durch die kleinen Sträßchen. Die Fensterläden der Steinhäuser sind bunt gestrichen, jetzt im Frühling blüht es überall. Während die Katzen des Dorfes uns misstrauisch ob meines aufgeregt bellenden Hundes beäugen, bändelt Tommy mit der Nachbarshündin gleich an. Anscheinend ist es Liebe auf den ersten Blick. Das Abendessen nehmen wir in unserer Unterkunft ein. Der Chef kocht selbst und wir genießen das Menü in vollen Zügen. Als Aperitif gibt es natürlich einen Champagner aus der Region – angeblich soll der sogar schon zu George Clooneys Hochzeit ausgeschenkt worden sein.
Übernachtung in der Auberge L’Omois buchen Werbung

Auberge L'Omois in Baulne-en-Brie in der Champagne

Auberge L’Omois in Baulne-en-Brie in der Champagne

Dorfidylle

Dorfidylle

Gelb leuchtet der Raps

Gelb leuchtet der Raps

Rapsfelder soweit das Auge reicht

Rapsfelder soweit das Auge reicht

Entspannung pur in der Normandie: Unser Mobile Home mit Klippenblick in Yport

Wieder geht es vorbei an den allgegenwärtigen Rapsfeldern und so schleichen wir uns über bessere Feldwege von hinten an unseren Campingplatz Le Rivage in Yport an der Alabasterküste heran. Der Campingplatz ist terrassenförmig auf die Klippen gebaut, von unserem schnuckligen Mobilheim schweift der Blick hinüber zu den Kreidefelsen, die das ehemalige Fischerdorf Yport umringen. Von unserer Meerblick-Terrasse aus beobachten wir, wie Ebbe und Flut das Landschaftsbild verändern. Der Küstenwanderweg wird zu unserer Lieblingsgassirunde.

Einige Ausflüge führen uns zu den berühmten Kreidefelsen von Étretat, zum Cap Fagnet in Fécamp oder zu den Stränden von Veulettes-sur-Mer und Les Petites Dalles. Aber vor allem genießen wir die Ruhe und die Aussicht von unserem Häuschen aus.

Lesetipp: Roadtrip Normandie – Kreidefelsen, Küstenpfade und Leuchttürme

Mobile homes auf dem Campingplatz in Yport

Mobile homes auf dem Campingplatz in Yport

Kreidefelsen in Étretat

Kreidefelsen in Étretat

Auf dem Küstenpfad in Yport unweit des Campingplatzes

Auf dem Küstenpfad in Yport unweit des Campingplatzes

Wanderung entlang der Kreideklippen zwischen Yport und Étretat

Wanderung entlang der Kreideklippen zwischen Yport und Étretat

Tommys liebste Gassirunde in Yport

Tommys liebste Gassirunde in Yport

Kreidefelsen an der Alabasterküste

Kreidefelsen an der Alabasterküste

Zwischenübernachtung am Lac du Der: Hôtel Le Cheval Blanc

Auch auf der Rückfahrt aus der Normandie gönnen wir uns nochmal den Luxus einer Zwischenübernachtung. Dieses Mal machen wir Halt am Lac du Der, Frankreichs größtem Stausee. Hier nutzen wir die Zeit für wunderschöne Gassirunden mit Tommy entlang des Seeufers und zu einem Abstecher zur Kirche Saint-Laurent du Champaubert, die heute als Wahrzeichen des Lac du Der gilt. Sie erinnert mit ihrer Lage direkt am Wasser daran, dass bei der Entstehung des Stausees drei Gemeinden den Fluten zum Opfer fielen.

Äußerst gemütlich ist unser Hotel Le Cheval Blanc in Giffaumont-Champaubert, das nur wenige hundert Meter vom Ufer des Lac du Der entfernt liegt. Hier wird uns am Abend im zugehörigen Restaurant ein hervorragendes Menü kredenzt, das ein besonderes Highlight und schöner Abschluss unseres Frankreich-Urlaubs ist.
Übernachtung im Logis Hôtel Le Cheval Blanc buchen Werbung

Hotel Le Cheval Blanc am Lac du Der

Hotel Le Cheval Blanc am Lac du Der

Abendstimmung am Lac du Der

Abendstimmung am Lac du Der

Kirche Saint-Laurent du Champaubert

Kirche Saint-Laurent du Champaubert

Kurzes Bad im Lac du Der

Kurzes Bad im Lac du Der

Schwarzwald: Ein verlängertes Wochenende in der Heimat des Bollenhuts

Urlaub auf dem Schwarzwald-Bauernhof: Rommelehof in Gutach

Kaum zurück aus Frankreich, heißt es schon wieder Koffer packen. Denn für ein verlängertes Wochenende fahren wir in den Schwarzwald. Mit nur einer guten Stunde Anfahrt liegt Gutach quasi vor unserer Haustür und doch kommt sofort Urlaubsfeeling auf. Unterwegs machen wir noch einen kurzen Zwischenstopp am Kaiserstuhl, wo der Mohn rote Farbtupfer über die Landschaft verteilt.

Klatschmohn am Kaiserstuhl

Klatschmohn am Kaiserstuhl

Wir haben eine wunderschöne Ferienwohnung in Gutach auf dem Rommelehof gebucht, die uns als Ausgangspunkt für unsere Ausflüge dient. Auf dem urigen Bauernhof fühlen wir uns sofort wohl. Das Frühstücksbuffet glänzt mit selbst hergestellten Produkten: Vom Holzofenbrot über die Wurst bis hin zum Apfelsaft kommt alles vom eigenen Hof.
Übernachtung auf dem Rommelehof buchen Werbung

Urlaub auf dem Schwarzwald-Bauernhof: Rommelehof in Gutach

Urlaub auf dem Schwarzwald-Bauernhof: Rommelehof in Gutach

Gutach ist nicht nur die Heimat des berühmten Schwarzwälder Bollenhutes, sondern auch des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof, in dem Bauernhöfe aus dem 16. bis 18. Jahrhundert zu bestaunen sind. Natürlich darf auch das Wandern im Schwarzwald nicht zu kurz kommen und so unternehme ich einige schöne Wanderungen im Kinzigtal.

Wandern auf dem Gutacher Tälersteig: Blick hinunter auf Gutach

Wandern auf dem Gutacher Tälersteig: Blick hinunter auf Gutach

Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach

Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach

Blick auf Hausach

Blick auf Hausach

Welche Reiseerlebnisse hat der Mai Dir gebracht? Ich freue mich über Deinen Kommentar.

Offenlegung / Transparenz-Hinweis
Werbung Dieser Artikel enthält Werbe-Links / Affiliate Links. Das heißt, bei einem eventuellen Kauf erhalte ich eine kleine Provision. Für Dich ändert sich dadurch natürlich nichts am Kaufpreis. Vielen Dank für Deine Unterstützung!
(192 mal gelesen)

Über den Autor

Marion

Marion erzählt auf escape-from-reality.de von großen und kleinen Auszeiten in aller Welt und vor der Haustür. Frei nach dem Motto "Raus aus dem Alltag" berichtet sie von Reisen, Kurztrips, Ausflügen, Wanderungen und besonderen Erlebnissen. Eben einfach dem Alltag entfliehen und das Leben genießen.

Lass mir einen Kommentar da