Deutschlands schönste Inseln in Nord- und Ostsee

Deutschlands schönste Inseln in Nord- und Ostsee

77 Inseln in Nord- und Ostsee gehören insgesamt zu Deutschland – viele davon sind kaum mehr als ein windumtoster Felsen im Meer und bieten nur Vögeln eine Heimat. Doch die etwas größeren, bewohnten Inseln zählen zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland und bezaubern mit ihrer herben Naturschönheit, Traumstränden und ihrem maritimen Charme. 18 Reiseblogger verraten mehr über Deutschlands schönste Inseln und geben Tipps zu ihrem Lieblingseiland.

Bitte beachte die aktuell geltenden Corona-Bestimmungen!

18 Reiseblogger verraten ihre Tipps zu Deutschlands schönsten Inseln

Auch in heimischen Gefilden werden Urlaubsträume wahr: Auf Deutschlands Inseln in Nord- und Ostsee findest Du weiße Puderzuckerstrände, tiefblaues Meer und eindrucksvolle Natur. Ideal, um die Seele baumeln zu lassen oder spektakuläre Landschaften zu erkunden. Jede der Inseln hat ihren eigenen Charakter und ihre speziellen Vorzüge. Wer genug vom Strandleben hat, findet Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele für die ganze Familie vor. Und natürlich kommen auch aktive Urlauber auf ihre Kosten, zum Beispiel bei Strandspaziergängen, Insel- und Wattwanderungen, Radtouren oder beim Wassersport.

Strandkörbe gehören zum Urlaub auf Deutschlands schönsten Inseln dazu

Strandkörbe gehören zum Urlaub auf Deutschlands schönsten Inseln dazu

Gerade im Sommer sind die deutschen Inseln ein Sehnsuchtsort für viele und locken Urlauber in Scharen an. Dabei sind die Inseln zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. In der Nebensaison zeigen sich die Inseln von einer anderen, nicht minder schönen Seite. Denn im Herbst und Winter wird das Wetter rauer, die Inseln gehen sozusagen in den Ruhemodus. Perfekt, um sich eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und sich bei langen Strandspaziergängen den Wind um die Nase wehen zu lassen. Danach kannst Du Dich in einer muckeligen Teestube oder bei einem Grog wieder aufwärmen. Warum also nicht mal einen Herbsturlaub oder Winterurlaub auf Deutschlands schönsten Inseln in der Nord- und Ostsee?!

Egal zu welcher Jahreszeit – die deutsche Inselwelt ist unglaublich vielseitig. Daher habe ich 18 Reiseblogger nach ihren Lieblingsinseln in Nord- und Ostsee gefragt. Lies hier mehr über ihre Tipps zu Deutschlands schönsten Inseln!

Deutschlands schönste Inseln: Helgoland

Hummerbuden auf Helgoland

Deutschlands schönste Inseln: Usedom

Am Strand zwischen den Seebädern Heringsdorf und Ahlbeck auf Usedom

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee

#1 Sylt – die wohl bekannteste Nordseeinsel Deutschlands | Genussbummler

Die Nordfriesische Insel Sylt ist wohl die bekannteste Nordseeinsel Deutschlands und ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Allgemein gilt die Insel als Ziel für die Reichen und Schönen. Doch dies stimmt nur teilweise, denn Sylt hat mehrere Gesichter. Zum einen gibt es Kampen mit den vielen großen reetgedeckten Villen und der Whiskeymeile mit den Luxusgeschäften. Es gibt Golfplätze, Luxusresorts und Gourmetrestaurants. Gerade der letzte Punkt ist für mich ein Grund, immer wieder dorthin zu reisen. Denn die Auswahl an guten Restaurants ist wirklich erstaunlich.

Zum anderen gibt es die schöne und natürliche Seite der Insel mit vielen Sehenswürdigkeiten. Im Norden z.B. befindet sich der Ellenbogen. Ein Naturschutzgebiet, in dem man die traumhafte Natur genießen kann. Im Osten liegt das Morsumer Kliff. Ein kleine Steilküste, die für ihre verschiedenfarbigen Erdschichten bekannt ist. Im Erlebniszentrum Naturgewalten in List erfährt man viel über die Insel Sylt, deren Entstehung, Geschichte, Tiere, Pflanzen und vieles mehr.

Auch Strandfreunde kommen auf ihre Kosten. Sylt hat einen breiten, 40 km langen Sandstrand, der sich über die ganze Länge der Insel hinzieht. Man ist erstaunt, wie traumhaft dieser Strand ist. Da vermutet man nicht, dass man auf einer Nordseeinsel ist. Auch Hundefreunde können ihn genießen, denn es gibt regelmäßig Abschnitte, die für die Vierbeiner freigegeben sind. Man sieht, Sylt hat sehr viel zu bieten.

Mehr Informationen über diese und andere Sehenswürdigkeiten auf Sylt findest Du in diesem Artikel.

Über Genussbummler

Ina schreibt auf ihrem Blog Genussbummler über ihre genussvollen Roadtrips und Städtereisen, die sie als Vollzeitarbeitende unternimmt.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Sylt

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Sylt:
    größte Insel in Nordfriesland, Gourmet-Restaurants, schicke Kurorte, weiße Strände und wunderschöne Dünenlandschaften, Naturschutzgebiet Ellenbogen, Morsumer Kliff, Altfriesisches Haus, Sylt Aquarium, Erlebniszentrum Naturgewalten, Großsteingrab Denghoog, ideale Bedingungen für Kitesurfer
  • Orte auf Sylt: Westerland, Kampen, List, Keitum, Rantum, Hörnum
  • Größe: 99,14 km²
  • Einwohner: ca. 18.000
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Weitere Infos: www.sylt.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Sylt buchen Werbung

Deutschlands schönste Inseln: Morsumer Kliff auf Sylt | Bild: Genussbummler

Morsumer Kliff auf Sylt | Bild: Genussbummler

#2 Unsere Lieblingsinsel in Deutschland: Amrum | Travelinspired

Dünen und Strand soweit das Auge reicht. Der endlose Kniepsand auf der Nordseeinsel Amrum lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein und ist dabei so weitläufig, dass man auch im Sommer einsame Plätzchen findet. Auf der anderen Seite der Insel wartet das faszinierende Watt – perfekt um Vögel zu beobachten und kleinste Lebewesen auf einer Wattwanderung aufzuspüren.

Neben dem grandiosen Strand und dem Wattenmeer hat Amrum aber noch so einige Überraschungen für uns Naturfans auf Lager: die Vogelkoje, eine Art Mini Everglades und den Wriakhörn, einen Süßwassersee mitten in den Dünen. Die Nordseeinsel ist wirklich das reinste Naturparadies. Kein Wunder, dass wir schockverliebt sind in diese tolle Insel. Wanderern empfehlen wir die Tour rund um die Amrumer Odde, die Nordspitze der Insel, einfach traumhaft. Von dort schaust du hinüber nach Föhr und Sylt. Und im Winter soll man an der Nordspitze mit etwas Glück auch mal Kegelrobben mit ihrem Nachwuchs antreffen.

Natürlich hat Amrum neben viel Natur auch ein paar Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu zählen die Amrumer Windmühle und das Friesenhaus Öömrang Hüs in dem hübschen Dorf Nebel. Wer auf Reetdach steht, wird begeistert sein! Aber auch der schicke rot-weiß gestreifte Leuchtturm von Amrum kann sich sehen lassen. Die Aussicht von oben über die Insel und das Wattenmeer muss phänomenal sein. Hier geht’s zu unseren Amrum Urlaub Tipps.

Über Travelinspired

Auf Travelinspired bloggen die eineiigen Zwillingsschwestern Kathrin & Kristin über ihre Abenteuer in der Natur. Sie lieben es, draußen zu sein, zu wandern, wilde Tiere in der Natur zu beobachten und im Camper durch atemberaubende Landschaften zu fahren. Auf ihrem Blog findest du Reiseberichte zu Roadtrips und Outdoor-Abenteuern in Deutschland und auf der ganzen Welt.
Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Amrum
  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Amrum:
    Wanderungen über waldreiche Pfade, Dünen, Labyrinthe und durch das Watt, Wattwanderung nach Föhr, Kniepsand für Strandliebhaber, Vogelkoje, Süßwassersee Wriakhörn, Amrum Leuchtturm, Amrumer Windmühle, Friesenhaus Öömrang Hüs
  • Orte auf Amrum: Nebel, Norddorf, Süddorf, Wittdün, Steenodde
  • Größe: 20,46 km²
  • Einwohner: ca. 2.300
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Weitere Infos: www.amrum.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Amrum buchen Werbung
Strand auf Amrum | Bild: Travelinspired

Strand auf Amrum | Bild: Travelinspired

Vogelkoje auf Amrum | Bild: Travelinspired

Vogelkoje auf Amrum | Bild: Travelinspired

#3 Borkum: Deutschlands westlichste Insel | Family4Travel

Wer die deutsche Küste wie ein Buch „von links nach rechts liest“, macht als allererstes mit Borkum Bekanntschaft. Und wer auf diese Weise nach einem richtig schönen Urlaubsziel sucht, braucht eigentlich auch gar nicht weiter gucken. Wir haben Borkum als eine echte Wohlfühl-Insel kennengelernt.

Knapp 31 Quadratkilometer misst die westlichste der ostfriesischen Inseln. Damit ist sie die größte jener Perlenkette. Viel ist das trotzdem nicht. Ein kleines Städtchen passt drauf, das genauso heißt wie die Insel selbst. Es gibt ein paar nette Sehenswürdigkeiten auf Borkum: den Leuchtturm, ein kleines Aquarium.

Und natürlich den Strand! Der ist auch direkt am Hauptort wunderbar breit. Und er wartet mit gleich zwei Besonderheiten auf, die typisch für Borkum sind. Zum einen sind das die Strandzelte, die Urlauber hier als traditionelle Alternative zu den bekannten Strandkörben mieten können. Sie sehen aus wie kleine Umkleidekabinen, lustig bunt gestreift. Und dann sind da noch die Milchbuden. So heißen hier die Strand-Cafés, die von jeher immer provisorisch wirken. Seit den Anfängen des Tourismus bekommen Badegäste hier kleine Gerichte für schmales Geld.

Ein echtes Buchungsargument für Familien, auch und gerade mit älteren Kindern, ist in meinen Augen das Spaßbad Gezeitenland. Hier lockt der „Flowrider“, eine künstliche Surfanlage, auf der auch komplett Ungeübte erste Erfahrungen mit dem Wellenreiten machen können.

Das Schönste aber an Borkum: Abseits des trubeligen Hauptortes bleibt noch genug Insel für einsame Naturerlebnisse übrig. Und: Da hier die größte Jugendherberge Deutschlands mit 700 Betten steht, bekommt man leichter als anderswo immer noch ein Zimmer.

Mehr Infos zu einem Kurzurlaub auf Borkum mit Kindern liest Du in diesem Erfahrungsbericht.

Über family4travel

Lena schreibt auf family4travel.de über ihre Reisen mit Kindern. Mit ihrer Familie war sie bereits in 33 europäischen Ländern und allen 16 deutschen Bundesländern unterwegs.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Borkum

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Borkum:
    Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, große Landschafts- und Artenvielfalt, eindrucksvolle Dünenlandschaften, 26 km Sandstrand, Strandzelte, Milchbuden, Heimatmuseum Borkum Dykhus, Nordsee Kletterpark, Borkumer Leuchttürme, historische Baken (Große Kaap, Westkaap, Ostbake), Gezeitenland & Thalasso, erste allergikerfreundliche Insel Europas
  • Orte auf Borkum: Borkum, Ostland, Reede
  • Größe: 30,97 km2
  • Einwohner: ca. 5.000
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Weitere Infos: www.borkum.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Borkum buchen Werbung

Nordstrand auf Borkum | Bild: family4travel

Nordstrand auf Borkum | Bild: family4travel

Borkum Stadt | Bild: family4travel

Borkum Stadt | Bild: family4travel

Strandzelte auf Borkum | Bild: family4travel

Strandzelte auf Borkum | Bild: family4travel

#4 Föhr: Strand & Nordsee treffen auf Friesendörfer | My Happy Places

Lange Sandstrände und die Nordsee treffen auf Föhr auf pittoreske Inseldörfer wie aus dem Bilderbuch. Während die Nachbarin Sylt die Mondäne unter den Nordfriesischen Inseln ist und Amrum perfekt für Naturliebhaber, gilt Föhr als Familienziel. Und die Insel bietet tatsächlich für jeden etwas: das Städtchen Wyk mit der Shoppingstraße direkt am Meer, die langen Strände im Süden der Insel und die hübschen Friesendörfer mittendrin mit ihren wirklich pittoresken Häuschen.

Am schönsten ist es in Nieblum, DEM typischen Föhrer Inseldorf. Hier kannst du durch den Ortskern schlendern und dabei gar nicht mehr aufhören, dich an den hübschen Reetdachkaten und bunten Bauerngärten zu erfreuen. Und auch einige der netten Cafés und Restaurants der Insel wie die Teestube oder das Saimons findest du hier. Außerdem solltest du einen Abstecher zum Friesendom mit seinen sprechenden Grabsteinen einplanen. Hier kannst du tief in die Inselgeschichte eintauchen.

Auf Kunstfreunde wartet nur ein paar Dörfer weiter in Alkersum mit dem Museum der Kunst der Westküste ein echtes Highlight. Und wer Lust auf Strand hat, der fährt einfach weiter bis ganz in den Westen von Föhr: In Utersum wartet nämlich garantierter Badespaß. Durch das Priel direkt vor der Küste gibt es trotz Ebbe und Flut immer genügend Wasser – und am Abend übrigens auch den schönsten Sonnenuntergang der Insel.

Über My Happy Places

Auf My Happy Places nimmt Britta ihre Leser mit zu ihren Lieblingsplätzen rund um den Globus. Ob Kurzurlaub, Städtereise, Roadtrip oder Mikroabenteuer vor der Haustür – in den Geschichten auf My Happy Places gibt es viele Inspiration und zahlreiche Ideen und Tipps für die nächste eigene Tour.
Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Föhr

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Föhr:
    Grüne Insel mit abwechslungsreicher Vegetation, Spaziergänge und Radtouren durch die Dünen, Nationalpark Wattenmeer, Robbenzentrum, Föhrer Windmühlen, Dr. Carl-Häberlin-Friesen-Museum, Lembecksburg bei Borgsum, Friesendom, Goting Kliff
  • Orte auf Föhr: Wyk, Nieblum, Oldsum, Wrixum, Alkersum, Utersum
  • Größe: 82,82 km²
  • Einwohner: ca. 8.300
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Weitere Infos:www.foehr.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Föhr buchen Werbung

Deutschlands schönste Inseln: Friesenhaus in Nieblum auf Föhr | Bild: My Happy Places

Friesenhaus in Nieblum auf Föhr | Bild: My Happy Places

#5 Helgoland – der rote Vogelfelsen mitten in der Nordsee | Erlebe Schleswig-Holstein

In meinem schönen Schleswig-Holstein gibt es viele Inseln, kleine und große. Und man darf die Halligen nicht vergessen, die sind mal bewohnt und mal nicht. Aber eines haben unsere Eilande alle gemeinsam: sie sind einfach schön. Es fällt mir schwer, mich für meine Lieblingsinsel zu entscheiden, aber doch, eine hat es mir besonders angetan: Helgoland.

Nach meinem ersten Besuch musste ich immer wieder an den großen, roten Felsen mitten in der Nordsee denken. Und die Sehnsucht ließ mich nicht los, so dass ich nochmal hinfuhr. Dieses Mal sogar mit einer Übernachtung, aber selbst das ist zu wenig für das schöne Helgoland. Dabei ist die Insel gar nicht groß, sie misst etwa 1 km und doch bietet dieses wunderschöne Stück Natur so viel.

Da wären die verschiedenen Bereiche von Helgoland, das Unterland, welches mit schönen Strandabschnitten zu begeistern weiß. Das Mittelland, das sich im Südwesten befindet und, mein persönliches Highlight, das Oberland.

Hier führt ein Wanderweg am Klippenrand entlang. Es geht zur berühmten langen Anna, vorbei an kletterstarken Schafen, zu den Basstölpel- und Trottellummen-Kolonien. Die Vögel brüten ohne Angst direkt am Wegesrand und strahlen eine Faszination aus, die seinesgleichen sucht. Stundenlang könnte ich ihnen zuschauen, wie sie das Ei ausbrüten, wie die kleinen Trottellummen ihren ersten, waghalsigen Flug starten. Waghalsig, weil sie sich einfach ohne fliegen zu können aus dem Nest stürzen und hoffen, dass sie dies auf dem 40 m Sturz lernen.

Abgerundet wird das Erlebnis Helgoland durch die endlose Weite, die Stille, die eintritt, wenn die Tagesausflügler abgereist sind, das Rauschen des Meeres, der Wind der einen um die Nase weht. Aber um das ganze Nachfühlen zu können, musst du selbst einmal hinreisen.

Über Erlebe Schleswig-Holstein

Nina lädt Urlauber und Einheimische virtuell ein, Schleswig-Holstein mit offenen Augen zu entdecken, auch abseits der ausgetretenen Pfade und trotzdem nicht minder schön. Auf ihrem Blog Erlebe Schleswig-Holstein bekommst du die besten Tipps für unser nördlichstes Bundesland. 

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Helgoland

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Helgoland:
    Wahrzeichen Lange Anna, Naturschutzgebiet Lummenfelsen, Hummerbuden, Kurpromenade, Museum Helgoland, zollfreies Shopping
  • Orte auf Helgoland: Helgoland, Unterland, Oberland
  • Größe: 4,2 km2
  • Einwohner: 1.300
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Weitere Infos: www.helgoland.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Helgoland buchen Werbung

Helgoland - Deutschlands einzige Hochseeinsel | Bild: Erlebe Schleswig Holstein

Helgoland – Deutschlands einzige Hochseeinsel | Bild: Erlebe Schleswig Holstein

Basstölpel Kolonie auf Helgoland | Bild: Erlebe Schleswig Holstein

Basstölpel Kolonie auf Helgoland | Bild: Erlebe Schleswig Holstein

Deutschlands schönste Inseln: Helgoland ist ein Paradies für Vogelbeobachter | Bild: Erlebe Schleswig Holstein

Helgoland ist ein Paradies für Vogelbeobachter | Bild: Erlebe Schleswig Holstein

#6 Deutschlands schönste Inseln: Die Helgoländer Düne | Nordkap nach Südkap

Helgoland, die am weitesten abgelegene Insel Deutschlands, ist eigentlich eine Inselgruppe – denn nebst der Hauptinsel gibt es noch die Helgoländer Düne. Viele Tagesbesucher lassen die Düne, die über eine nicht einmal fünfminütige Bootsfahrt mit der Hauptinsel verbunden ist, aus. Dabei verpassen sie viel. Nicht nur, dass hier Seehunde und Kegelrobben zu beobachten sind, es finden sich auch wundervolle Strände.

Feiner, weißer Sand, türkisfarbenes, glasklares Wasser – solche Strände gibt es auch in Deutschland. Nämlich auf der Helgoländer Düne. Okay, das karibische Flair wird etwas getrübt, wenn man sich denn in die Fluten der Nordsee stürzt, denn viel wärmer als 17 Grad wird das Wasser hier nicht.

Während der Südstrand touristischer erschlossen ist, mit Strandkörben und Beach Bar, findet sich am Nordstrand Ruhe und Abgeschiedenheit. Doch an beiden Stränden gilt: Vorsicht vor den Raubtieren! Sowohl im Wasser als auch am Strand kann man Seehunden und Kegelrobben – immerhin das größte in Deutschland lebende Säugetier – begegnen. Manchmal ziehen sich die Tiere sogar auf den Bohlenweg zurück, der durch die Dünen im Zentrum der Insel führt, und deutlich windgeschützter ist.

Auf besagtem Bohlenweg lässt sich die Insel erkunden und mehr zu Flora, Fauna und Geschichte lernen. Welche Pflanzen finden sich wo, wo kann ich Minigolf spielen und wieso liegt hier überhaupt so viel Sand? Diesen Fragen wird auf dem Austernfischerweg kindgerecht nachgegangen.

Die meisten Unterkünfte finden sich auf der Hauptinsel. Eine Ausnahme gibt es mit dem Bungalow-Dorf mit Bullerbü-Charme auf der Westseite der Helgoländer Düne. Die bunten Holzhäuser kann man ab fünf Nächten mieten.

Mehr über die Helgoländer Düne…

Über Nordkap nach Südkap

Unter Nordkap nach Südkap bloggt Miriam – wie der Name schon sagt hauptsächlich aus Norwegen und dem hohen Norden sowie dem südlichen Afrika. Ob Löwen- oder Nordlichter-Safari, sie nimmt Dich mit zu ihren Lieblingsorten und teilt ihre Magical Moments mit Dir.
Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Helgoländer Düne

Deutschlands schönste Inseln: Zu Besuch bei den Seehunden und Kegelrobben der Helgoländer Düne | Bild: Nordkap nach Südkap

Zu Besuch bei den Seehunden und Kegelrobben der Helgoländer Düne | Bild: Nordkap nach Südkap

Helgoländer Düne | Bild: Nordkap nach Südkap

Helgoländer Düne | Bild: Nordkap nach Südkap

Helgoländer Düne | Bild: Nordkap nach Südkap

Helgoländer Düne | Bild: Nordkap nach Südkap

#7 Bei den Ringelgänsen auf Hallig Hooge  | GoOnTravel 

Hallig Hooge im schleswig-holsteinischen Wattenmeer ist der perfekte Rückzugsort für all diejenigen, die sich frischen Nordseewind ohne großes Touristenaufkommen um die Nase wehen lassen. Am liebsten zieht es mich im Mai nach Hallig Hooge, wenn die Ringelgänse zusammen mit weiteren Millionen Zugvögeln die gesamte Hallig sowie die Nachbarinseln bevölkern. Ein traumhaftes Erlebnis für alle Naturliebhaber. Die kleine Ringelgans grast auf den Salzwiesen, um sich für den Weiterflug in den hohen Norden zu ihren Brutgebieten zu stärken.

Am besten bewegt man sich mit dem Fahrrad über die Hallig. Neben den Ringelgänsen ist der Besuch auf den 10 verschiedenen Warften ein wichtiges Hallig Highlight. Die Warften sind künstlich angelegte Siedlungshügel, auf den Mensch und Tier bei Sturmfluten Schutz finden. Denn anders als eine Insel stehen Halligen mehrmals im Jahr „Landunter“ und werden überspült. Wer ein Gefühl für „Landunter“ erleben möchte, sollte unbedingt das Sturmflutkino auf der Hanswarft besuchen.

Auch die Kirche auf der Kirchwarft kann viele Geschichten von einstigen Sturmfluten erzählen. So befinden sich zwischen den Kirchenbänken Nordseesand und Muschelreste und das aus gutem Grund. Auf der Backenswarft sollte man bei seinem Besuch unbedingt im Friesenpesel einkehren. Regionale Gerichte von der Hallig sowie aus Nordfriesland stehen hier auf der Speisekarte.

Lies hier mehr über die Ringelganstage auf Hallig Hooge…

Über GoOnTravel

Seit 2015 schreiben Anne-Katrin und Anja auf GoOnTravel.de zu Reisezielen rund um den Globus. Der Fokus liegt vor allem auf Afrika, Europa und Amerika. Aber auch über ihre Heimat Brandenburg sowie ihre Wahlheimat Sylt (Anne-Katrin) und Berlin (Anja) findet der Leser zahlreiche Empfehlungen. Neben Reisetipps halten sie hilfreiche Tipps rund um die (Reise)Fotografie bereit.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Hallig Hooge

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Hallig Hooge:
    “Land unter”, Warften, Krabbenfahrt und Fahrt zu den Seehundbänken mit dem historischen Halligdampfer, Wattenmeerhaus, Heimat- und Halligmuseum, Kapitänshaus & Friesenstube Königspesel, Sturmflutkino
  • Orte auf Hallig Hooge: Hallig Hooge
  • Größe: 5,78 km2
  • Einwohner: ca. 100
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Weitere Infos: www.hooge.de

Deutschlands schönste Inseln: Ringelgänse auf Hallig Hooge | Bild: GoOnTravel

Ringelgänse auf Hallig Hooge | Bild: GoOnTravel

#8 Norderney – Unsere zweite Heimat im hohen Norden | Travelsanne

Zum ersten Mal auf Norderney waren wir, als unsere Kinder noch ganz klein waren. Im Reizklima der ostfriesischen Insel haben wir mehrmals eine Klimatherapie wegen ihres Asthmas gemacht. Das Asthma ist inzwischen zum Glück verschwunden, unsere Liebe zu Norderney aber geblieben. Noch immer fahren wir so oft es geht auf die Nordseeinsel. Das ist für uns jedes Mal wie heimkommen. Der Alltagsstress fällt von uns ab, sobald wir auf der Fähre sind und auf „unsere“ Insel fahren.

Norderney ist viel mehr als das belebte Städtchen im Westteil der Insel. Dort ist im Sommer ganz schön was los mit vielen Konzerten und Festivals. Der Inselosten dagegen ist ein echtes Paradies für Naturliebhaber. Norderney besitzt ein über 80 Kilometer langes Netz an Rad- und Wanderwegen entlang der Strände und auf den Dünen.

Wir lieben es, uns beim Strandspaziergang so richtig durchpusten zu lassen. Unser Tipp: Die Wanderung zum Schiffswrack auf Norderney. Das mit Graffiti verzierte Wrack des am östlichen Inselende gestrandeten Muschelbaggers ist eines der beliebtesten Ausflugsziele.

Ein Highlight der Insel und unser Tipp für Regentage ist das recht neue Nationalparkhaus am Hafen von Norderney. In einer interaktiven Ausstellung erfahren nicht nur Kinder alles Wissenswerte über das Weltnaturerbe Wattenmeer. Riesigen Spaß macht auch eine Wattwanderung oder die Beobachtung der Zugvogelschwärme auf den Salzwiesen am Südstrandpolder. Auf unserem Blog haben wir die schönsten Aktivitäten und Ausflugsziele mit Kindern auf Norderney zusammengestellt.

Unser Lieblingsplatz am Abend ist die Milchbar. Der historische Pavillon an der Strandpromenade bietet einen grandiosen 270 Grad Panorama-Blick. Die beste Location zum Genießen der traumhaften Sonnenuntergänge auf Norderney.

Über Travelsanne

Sanne schreibt auf ihrem Familien-Reiseblog Travelsanne übers Reisen, Wandern und besondere Erlebnisse mit Kindern und Teenagern. Obwohl sie mit ihrer Familie ganz im Süden Deutschlands wohnt, zieht es sie seit Jahren immer wieder auf die ostfriesische Insel Norderney.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Norderney

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Norderney:
    Sandstrände, Salzwiesen, Wattenmeer, Norderneyer Leuchtturm & Windmühle, Norderneyer Kap, Nationalpark-Haus Norderney, Rettungsboot-Museum, Conversationshaus, Watt Welten Besucherzentrum, Schiffswrack Muschelbagger, Fischerhaus Museum, Thalasso
  • Orte auf Norderney: Norderney, Nordhelm
  • Größe: 26,29 km2
  • Einwohner: ca. 6.000
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Weitere Infos: www.norderney.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Norderney buchen Werbung

Nordstrand auf Norderney | Bild: Travelsanne

Nordstrand auf Norderney | Bild: Travelsanne

Deutschlands schönste Inseln: Sonnenuntergang auf Norderney | Bild: Travelsanne

Sonnenuntergang auf Norderney | Bild: Travelsanne

#9 Inselzauber auf Langeoog | Indigo-Blau

Meine Lieblingsnordseeinsel? Langeoog. Ganz klar. Es ist schon die Stimmung, wenn man dort ankommt und die kleine Inselbahn am Hafen wartet. Die bunten Waggons ruckeln über die Insel, die ihren Namen nicht umsonst trägt, denn sie ist wirklich sehr lang. Am besten gleich bei der Ankunft im Dorf ein Fahrrad leihen, denn Langeoog ist autofrei. Per Rad aber kommt man sehr gut voran. Etwa zum Naturschutzgebiet Flinthörn mit seinen Dünen, den Salzwiesen und dem langen Sandstrand.

Sehr schön ist auch der Ausflug auf die andere Inselseite über die Höhenpromenade mit den bunten Fressbuden gen Melkhorndüne und dann zum Ostende. Dort ist fast kein Mensch zu sehen, dafür mit Glück Seehunde. Der Weg dorthin ist schon ein Traum durch diese Dünenlandschaft, in denen das Gras ständig neue Grüntöne erfindet.

Wer Sandstrand sucht, wird Langeoog lieben, denn die Insel hat mehr als genug davon. Weil der Strand so breit ist, rückt man sich am Strand auch nicht so dicht auf die Pelle. Langeoog ist klein genug, um schnell einen Überblick zu bekommen und groß genug, um Abwechslung in Form von kleinen Läden und Restaurants zu bieten. Vor allem für Familien ist sie perfekt, die denn Stimmung auf der Insel ist noch sehr bodenständig und nicht so abgehoben und luxusfokussiert. Also: Am besten rauf aufs Rad und die Insel erkunden.

Über Indigo-Blau

Auf ihrem Blog www.indigo-blau,de schreibt Andrea Lammert vor allem über Ziele an der Nordsee und im Harz, ihre Liebeserklärung an Langeoog findest du hier. Andrea ist Journalistin und Autorin vieler Reisebücher, unter anderem hat sie die Eskapaden Ostfriesland geschrieben.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Langeoog

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Langeoog:
    Autofreie Insel, 14 km langer Strand, Nationalpark Langeoog, Naturschutzgebiet Flinthörn, Heidelandschaft und Dünengräser, Wattwanderungen, Seehundbänke, Höhenpromenade, Heimatmuseum Seemannshus, Wasserturm von Langeoog, Insel-Radtour
  • Größe: 19,67 km2
  • Einwohner: ca. 1.800
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Weitere Infos: Unterkünfte auf Langeoog buchen
  • Unterkünfte & Hotels auf Langeoog buchen Werbung

Strandkörbe auf Langeoog | Bild: Indigo Blau

Strandkörbe auf Langeoog | Bild: Indigo Blau

Inselurlaub auf Langeoog | Bild: Indigo Blau

Inselurlaub auf Langeoog | Bild: Indigo Blau

#10 Baltrum – die kleinste der ostfriesischen Inseln | 2 on the go

Diesen Sommer waren wir zum ersten Mal an der deutschen Nordseeküste. Von dort unternahmen wir einen Tagesausflug zur Insel Baltrum. Wir wählten Baltrum als Ziel unseres Ausflugs, weil die Route der Fähre direkt an den Robbenbänken von Norderney vorbeiführt. So brauchten wie keine teure Robbentour zu buchen und hatten außerdem noch einen entspannten Tag auf Baltrum.

Vom Schiff aus konnten wir gut beobachten, wie sich die Seehunde auf der Sandbank aalten. An Land wirken sie plump und unbeholfen. Sie liegen faul rum und lassen sich die Sonne auf den Pelz scheinen. Die einen auf dem Rücken, die anderen auf dem Bauch mit der Schnauze im Sand, wieder andere mit hochgereckter Flosse auf der Seite. Ein entzückender Anblick!

Auf Baltrum gibt es keinen Autoverkehr. Für Gäste, die mit Gepäck anreisen stehen am Hafen Handkarren bereit, auf die sie ihre Koffer und Taschen laden können. Wir folgten dem gut ausgebauten Weg am Ufer entlang. Über Wiesen und Weiden hinweg blickten wir aufs Wattenmeer.

Als touristische Destination bietet Baltrum genug Infrastruktur wie Restaurants, Cafés und Teestuben, um es sich gutgehen zu lassen. Wir stärkten uns mit Ostfriesen-Torte und Tee und liefen quer durchs Inselinnere. In sanften Hügeln hebt und senkt sich die Dünenlandschaft. An der Seeseite gelangten wir an den weiten, langen Sandstrand, an den die Wellen der Nordsee schäumten.

Direkt am Ort befindet sich ein Strandabschnitt mit Strandkörben, wo sich die meisten Badegäste aufhalten. Geht man weiter am Strand entlang, hat man die wunderbare Landschaft fast für sich alleine.

Über 2 on the go

Gina und Marcus schreiben auf ihrem Blog 2 on the go über individuelle Reisen und richten sich damit besonders an Menschen im mittleren Lebensalter. Neben dem Bericht über ihre Weltreise gibt es Artikel zu Fernreisen, Kurzreisen, Wandern und viele Tipps rund ums Thema Reisen.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Baltrum

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Baltrum:
    Autofreie Insel, 7 Kilometer feinster weißer Sandstrand, Dünental, Inselkirche, Museum Altes Zollhaus, Nationalparkhaus, Badeparadies Sindbad & Wellnesszentrum
  • Orte auf Baltrum: Westdorf, Ostdorf, Altes Ostdorf
  • Größe: 6,5 km2
  • Einwohner: ca. 600
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Weitere Infos: www.baltrum.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Baltrum buchen Werbung

Dünenlandschaft auf Baltrum | Bild: 2 on the go

Dünenlandschaft auf Baltrum | Bild: 2 on the go

Baltrum - eine von Deutschlands schönsten Inseln | Bild: 2 on the go

Baltrum – eine von Deutschlands schönsten Inseln | Bild: 2 on the go

Auf dem Weg nach Baltrum passiert die Fähre auch die Robbenbänke vor Norderney | Bild: 2 on the go

Auf dem Weg nach Baltrum passiert die Fähre auch die Robbenbänke vor Norderney | Bild: 2 on the go

#11 Meine Lieblingsinsel: Wangerooge | Reiselust-Mag

Entspannend, unaufgeregt, bescheiden – so habe ich die ostfriesische Insel Wangerooge kennen und lieben gelernt. Als ich in Harlesiel kurz vor dem Ablegen auf die Fähre gestiegen bin, lagen hinter mir eine stressige Anfahrt und zwei Recherchereisen mit unendlich viel Input. Da heißt es erst mal runterkommen.

Auf Wangerooge geht das ganz schnell. Die Inselphilosophie steht bei der Ankunft am Hafen auf einer Wand geschrieben: „Gott schuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt.“ Die Inselbahn zuckelt gemächlich durch die Salzwiesen und die Lagune und ich fange an, mich zu entspannen. Es gibt nur eine Haltestelle: den Bahnhof des Inseldorfs. Schief gehen kann also auf Wangerooge nichts.

Gleich nach dem Einchecken ins Hotel widme ich mich einer der Hauptattraktionen Wangerooges: dem Strand. Barfuß laufe ich durch den weichen, weißen Sand. Ich freue mich am Spiel des Windes mit dem Wasser und den Wolken und staune über die vielen großen Schiffe, die vor Wangerooge liegen oder an der Insel vorbeifahren. Den Rückweg zum Dorf nehme ich durch die Dünen.

Beim Abendessen bin ich schon tiefenentspannt und voller Vorfreude auf die nächsten Tage. Ich will die autofreie Insel mit dem Fahrrad erkunden, eine Wattwanderung machen, den Leuchtturm und den Westturm besteigen und die Lungen bei Nordic Walking am Strand mit salziger Luft vollpumpen. Und ich will die Mittsommernacht feiern. In meinem Beitrag über Wangerooge lest ihr mehr über meine Tage auf Wangerooge. Jetzt habe ich riesige Lust, ein paar Sachen einzupacken und loszufahren.

Über Reiselust-Mag

Beate stellt auf Reiselust-Mag Ziele für Individualreisen in Deutschland, Europa und in Übersee vor. Sie liebt gutes Essen, schöne Unterkünfte, die Natur und ihre Ruhe. Reiselust-Mag, der Reiseblog für Leser der Altersgruppe 50+, widmet sich genau diesen Themen.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Wangerooge

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Wangerooge:
    Autofreie Insel, Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, Alter Leuchtturm Wangerooge, Nationalpark-Haus Rosenhaus mit Pottwal-Skelett, Meerwasser-Erlebnisbad Oase, Wangerooger Inselbahn
  • Größe: 4,97 km2
  • Einwohner: ca. 1.200
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Weitere Infos:www.wangerooge.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Wangerooge buchen Werbung

Deutschlands schönste Inseln: Wangerooge in der Nordsee | Bild: Reiselust Mag

Auf der autofreien Insel Wangerooge in der Nordsee | Bild: Reiselust Mag

Strand und Inseldorf Wangerooge | Bild: Reiselust Mag

Strand und Inseldorf Wangerooge | Bild: Reiselust Mag

#12 Auszeit auf Spiekeroog | DieReiseEule

Spiekeroog ist eine wunderbare Insel für eine Auszeit. Das Leben läuft hier langsamer und gemütlicher ab. Die Strände sind sauber und gepflegt. Stundenlang kann man durch den Sand laufen und sich den Wind durch die Haare wehen lassen. In der Nebensaison ist man fast allein unterwegs. Nur am Hundestrand trifft man auf ein paar Tiere und deren Besitzer. Sogar ein kleines Wäldchen gibt es auf Spiekeroog. Die knorrigen Bäumchen trotzen dem Wind. Und noch eine „Attraktion“ gibt es auf der ostfriesischen Insel: Wittdün – die höchste Erhebung Ostfrieslands.

Die alte Inselkirche von 1696 ist die älteste Kirche der ostfriesischen Inseln. Im Winter finden hier die Gottesdienste statt, im Sommer wird die neue evangelische Kirche genutzt, die mehr Platz für Einheimische und Besucher bietet. Die Fenster in der alten Kirche wurden von Inselliebhabern gestiftet. Das Dach ist ein sogenanntes Schwimmdach, welches sich bei Sturmfluten lösen kann und Zuflucht für die Bewohner bietet, die damit an Land getrieben würden.

Wem das Wasser der Nordsee zu kalt ist, kann ins Meerwasser-Hallenbad gehen. Dieses wurde vor wenigen Jahren saniert, kein Spaßbad, aber dafür gut zum Schwimmen und für Wellness geeignet.

Ihr seht, Spiekeroog ist perfekt um runter zu kommen, zu chillen und zum Entspannen. Die Insel ist nicht für Partygänger oder Nachteulen geeignet. Zur Zeit sollte man Unterkünfte und Fähren auf jeden Fall vorher online buchen, da die Besuchszahlen stark reglementiert sind.

Einen Bericht über Spiekeroog im Jahre 2013 findet ihr hier.

Über DieReiseEule

Hinter dem Reiseblog DieReiseEule steckt Liane, Freiberuflerin im Gesundheitswesen. Auf dem Blog schreibt sie über ihre Nah- und Fernreisen, meist im Tagebuchstil. DieReiseEule ist dabei – neben Hut und Koffer – ihr Wegbegleiter.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Spiekeroog

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Spiekeroog:
    Autofreie Insel, romantisches Inseldorf, Museums-Pferdebahn, Nationalpark-Haus Wittbülten, Muschelmuseum, Weiße Düne “Witt Dün”
  • Größe: 18,25 km2
  • Einwohner: ca. 800
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Weitere Infos: www.spiekeroog.de
  • Unterkünfte & Hotels auf Spiekeroog buchen Werbung

Am Strand von Spiekeroog | Bild: DieReiseEule

Am Strand von Spiekeroog | Bild: DieReiseEule

Alte Inselkirche von Spiekeroog | Bild: DieReiseEule

Alte Inselkirche von Spiekeroog | Bild: DieReiseEule

#13 Neuwerk: Pure Entschleunigung im Wattenmeer | Spaness

Rein geografisch gesehen, ist Neuwerk eine kleine Insel in den Ausläufern der Helgoländer Bucht, rund 15 Kilometer von Cuxhaven entfernt, mit gerade mal 30 Anwohnern. Doch anders betrachtet, ist diese Insel nicht nur eine der kleinsten bewohnten Inseln im Wattenmeer, sie gehört darüber hinaus auch noch nicht mal zu Niedersachsen oder Schleswig Holstein. Nein, Neuwerk zählt zu Hamburg und so heißt das Wattenmeer drumherum auch „voller Stolz“ Hamburger Wattenmeer.

Auf Neuwerk geht es wunderbar entspannt und sehr langsam zu. Denn Neuwerk ist eine komplett autofreie Insel und somit kommt man nur zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit der Pferdekutsche voran. Das macht aber nichts, denn die Wege auf der Insel sind kurz.

Wer auf Neuwerk Urlaub macht bzw. zu Gast ist, kann die Insel bei langen Spaziergängen genießen, dem Leuchtturm und dem Bernsteinmuseum einen Besuch abstatten, einen Abstecher ins Wattenmeerhaus machen oder aber bei einem der Künstler-Läden reinschauen. Außerdem gibt es auch ein paar gastronomische Betriebe auf der Insel. 

Tipp: Im Leuchtturm findet ihr eine Jugendherberge, in der ihr übernachten könnt. Im unteren Teil des Leuchtturms befindet sich ein kleines Restaurant. Wer einen Blick „von oben“ auf die Insel werfen möchte, kann sogar die Stufen zur Aussichtsplattform hinaufklettern.

Auf die Insel geht’s entweder per Fähre, zu Fuß oder mit der Pferdekutsche. Wer ein echtes Mikroabenteuer erleben möchte, der sollte zu Fuß durch das Watt (bei Ebbe) zur Insel wandern, die „Langsamkeit“ der Insel in vollen Zügen genießen, dort eine Nacht im Heuhotel verbringen und dann mit dem Pferde-Wattwagen wieder zurück ans Festland rollen.

Über Spaness

Tanja schreibt auf www.spaness.de – Wellbeing work. life. travel. über entspannte Reiseerlebnisse und Mikroabenteuer. Am liebsten ist sie Slow Travel unterwegs. Auf der Suche nach dem Wohlfühlfaktor geht es gern in Wanderschuhen oder auf dem Fahrrad durch die Natur, relaxt in den Wellnessbereich eines Spa-Resorts oder in noch unbekannte Reiseziele und Reiseregionen. 
Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Neuwerk

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Neuwerk:
    Autofreie Insel, Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer, Wattwanderungen, Wattenmeerhaus, Bernsteinmuseum, Paradies für Vogelkundler, Neuwerker Leuchtturm, Friedhof der Namenlosen
  • Bundesland: Hamburg
  • Größe: 3,3 km²
  • Einwohner: ca. 30
  • Unterkünfte & Hotels auf Neuwerk buchen Werbung

Abendhimmel auf der Insel Neuwerk | Bild: Spaness

Abendhimmel auf der Insel Neuwerk | Bild: Spaness

Entschleunigung pur auf der Insel Neuwerk | Bild: Spaness

Entschleunigung pur auf der Insel Neuwerk | Bild: Spaness

#14 Endlose Sandstrände auf Juist | Deutschlandjäger

Dubai-Feeling mitten in der Nordsee: Bei deiner (ersten) Fährfahrt nach Juist siehst du schon von weitem das Wahrzeichen der Insel. Wie es aussieht, zeige ich dir im Blogartikel – und natürlich auch die anderen Sehenswürdigkeiten von Juist.

Falls du auf endlos weiße Sandstrände stehst, dann ist Juist dein place to be: mit 17 km hast du dort endlich mal den längsten. Außerdem verrate ich dir, warum Rosinenstuten auf der autofreien Insel nichts mit weiblichen Pferden zu tun haben und warum der Hammersee dem Namen nach gar nicht sooo dolle ist…

Über Deutschlandjäger

Jan vom Deutschland-Reiseblog Deutschlandjäger nimmt dich gerne mit in die schönsten Ecken im eigenen Land.

Deutschlands schönste Inseln in der Nordsee: Insel-Steckbrief Juist

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Juist:
    Autofreie Insel, Wattwanderungen, Seehundbänke, Leuchtturm Memmertfeuer, Billriff, Kallfamer, Hammersee, Küstenmuseum, Hafen, Strandpromenade mit Aussichtsplattformen, Seezeichen “Bake”, Wasserturm, Altes Warmbad, Rosinenstuten essen
  • Orte auf Juist: Juist, Loog
  • Bundesland: Niedersachsen
  • Größe: 16,43 km2
  • Einwohner: ca. 1.500
  • Weitere Infos: www.juist.de
  • Unterkünfte auf Juist buchen Werbung

Deutschlands schönste Inseln: Endlose Sandstrände auf Juist | Bild: Deutschlandjäger

Endlose Sandstrände auf Juist | Bild: Deutschlandjäger

Nordseeinsel Juist | Bild: Deutschlandjäger

Nordseeinsel Juist | Bild: Deutschlandjäger

Wattwanderung auf Juist | Bild: Deutschlandjäger

Wattwanderung auf Juist | Bild: Deutschlandjäger

Deutschlands schönste Inseln in der Ostsee

#15 Der unvergleichliche Charme von Rügen | blickgewinkelt.de

Ich habe es ja wirklich versucht. Ich habe andere Inseln der Nord- und Ostsee abgeklappert, aber keine hat für mich den Charme von Rügen – trotz des ansteigenden Tourismus. Die reetgedeckten Häuser, die schönen unverbauten Küsten und der Umstand, dass Rügen eben nicht ganz klein ist, sondern auch beim 10. Besuch noch Neues parat hat, das macht meine Lieblingsinsel aus.

Viele kennen von Rügen nur die Kreidefelsen mit dem 118 Meter hohen “Königsstuhl“, von dem aus an guten Tagen die Ostsee eher wie die Südsee aussieht. Doch seid Ihr mal im Nationalpark Jasmund, dem kleinsten in Deutschland, richtig wandern gegangen? Zwischen den uralten Buchenbeständen findet man Überbleibsel aus der Slawenzeit, und großartig ist eine Wanderung auf dem Höhenweg oberhalb der Kreidefelsen. Natürlich darf man auch den über einen Kilometer langen Baumwipfelpfad nicht verpassen, von dem man am Ende eine tolle Aussicht auf den Bodden Jasmund hat.

Die berühmte Seebrücke Sellin erinnert mich mit ihrer futuristischen Tauchgondel immer an Jules Verne. Und nicht verpassen sollte man, wenn man sich die schönen Häuserfassaden und Bäderarchitektur von Binz anschaut, das “UFO”, ein extravaganter Rettungsturm und architektonisches Highlight von Ulrich Müther. Übrigens: Veganer haben es auf Rügen nicht ganz leicht und sollten unbedingt im Peter Pane in Binz den veganen Burger probieren. Hotels gibt es genügend, aber auch Camping ist auf Rügen toll, das geht hier direkt zwischen den Dünen.

Touristisch unbekannter ist der Westen Rügens. Hier findet man viele schöne kleine Ortschaften und übrigens auch die unglaublich hübschen Ferienwohnungen auf dem alten Gut Lebbin direkt am schönen Bodden gelegen. Das Gut restaurierte der heutige Besitzer eigenhändig, auf den handgemachten Backsteinen der großartigen Scheune, dem Herz des Gutshofes, findet sich deshalb die Pfote des geliebten Hundes.

Über blickgewinkelt.de

Inka bloggt seit mehreren Jahren auf blickgewinkelt.de über ihre Reisen um die Welt und schreibt Reiseführer. Ihr Herz hat sie an die Schneewelten der Antarktis verloren, die zweite Liebe gilt der Wahlheimat: Das schnodderschnäuzige Berlin findet sie ebenso lebens- und liebenswert wie Brandenburg. Hier geht sie regelmäßig auf Entdeckungsreisen, denn “der wilde Osten” ist ihrer Ansicht nach immer noch schwer unterschätzt.

Deutschlands schönste Inseln in der Ostsee: Insel-Steckbrief Rügen

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Rügen:
    Deutschlands größte Insel, Nationalpark Jasmund, Kreidefelsen, hügelige Landschaften, Süßwasserseen, Wälder und Steilküsten, schöne Sandstrände, alte Ostseebäder, Aussichtspunkt Königsstuhl, Jaromarsburg, Peilturm, Seebrücke Sellin, Prora, Jagdschloss Granitz, Kap Arkona, Störtebeker Festspiele
  • Orte auf Rügen: Bergen, Sassnitz, Binz, Putbus, Garz
  • Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
  • Größe: 926 km²
  • Einwohner: ca. 63.000
  • Weitere Infos: www.ruegen.de
  • Unterkünfte auf Rügen buchen Werbung

Deutschlands schönste Inseln: Die berühmten Kreidefelsen von Rügen | Bild: blickgewinkelt

Die berühmten Kreidefelsen von Rügen | Bild: blickgewinkelt

Gut Lebbin auf Rügen | Bild: blickgewinkelt

Gut Lebbin auf Rügen | Bild: blickgewinkelt

#16 Genießen und Entdecken auf Usedom | snoopsmaus.de

Usedom ist wirklich eine Reise wert. Die nordöstlichste Insel Deutschlands, die wir mit Polen teilen, bietet rundherum schöne Orte zum Erholen, Strände zum Genießen und Geschichte zum Entdecken. Zwar kannst Du bequem mit der Bahn anreisen, ein Auto ist aber für manche Ecken empfehlenswert. Fahrrad geht natürlich auch. Die meisten Straßen bieten Radwege für eine risikoarme Fahrradtour über die Insel.

Ein Highlight sind natürlich die Kaiserbäder Basin, Heringsdorf und Ahlbeck auf Usedom direkt an der Ostsee. Doch am Peenestrom und dem Achterwasser sowie dem Stettiner Haff liegen auch schöne kleine Orte, die es sich zu entdecken lohnt und die vielleicht auch ruhiger sind als die beliebten Kurorte. In Krummin zum Beispiel gibt es einen wunderbaren Naturhafen, von dem sich ein Ausflug auf das Achterwasser nur zu gut anbietet.

Kurz hinter Usedom, der gleichnamigen Stadt, liegt Karnin mit seinen Überresten der alten, im 2. Weltkrieg zerstörten Hubbrücke. Diese war für mich vor allem beim Sonnenuntergang ein ruhiger und doch bedrückender Ort. Geschichtsträchtig und doch friedlich.

Wer es abenteuerlicher mag, sollte eine mehrstündige Inselsafari in Betracht ziehen. Auch eine Radtour entlang des Feininger-Radwegs, der vorbei an Windmühlen führt, die schon den Maler Lionel Feininger inspirierten, verändert den Blickwinkel auf die Insel. Abseits von Ostseestrand und Getümmel gibt es nämlich wahnsinnig viel zu entdecken.

Über snoopsmaus.de

Weitere Reiseinspiration von Romy findest Du auf snoopsmaus.de – das Kultur- und Reiseblog, welches für neugierige Reisende entwickelt wurde. Eine Inspirationsquelle für Menschen ohne Kinder, die dem Backpacking entwachsen, aber offen für Abenteuer sind. Hier trifft Luxus auf Rafting, Wellness auf unendliche Weiten und einsame Landschaften. Folge uns auf epischen Zugfahrten und Roadtrips sowie durch Ausstellungen, Aufführungen und die Hotelzimmer dieser Welt.

Deutschlands schönste Inseln in der Ostsee: Insel-Steckbrief Usedom

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Usedom:
    längster Strand Deutschlands mit 45 Kilometern, die längste Strandpromenade Europas mit 8 Kilometern und das erste Seebad in Deutschland, Kaiserbäder, Achterwasser, Wasserschloss Mellenthin, Grenzübergang Polen, Sandskulpturenfestival
  • Orte auf Usedom: Usedom, Zinnowitz, 3 Kaiserbäder Heringsdorf, Bansin und Ahlbeck, Koserow, Peenemünde, Swinemünde (Polen)
  • Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
  • Größe: 445 km²
  • Einwohner: ca. 77.000
  • Weitere Infos: www.usedom.de
  • Unterkünfte auf Usedom buchen Werbung

Lesetipp: Kurztrip auf die Ostseeinsel Usedom

Deutschlands schönste Inseln: Karnin auf Usedom | Bild: snoopsmaus

Karnin auf Usedom | Bild: snoopsmaus

Naturhafen Krummin auf Usedom | Bild: snoopsmaus

Naturhafen Krummin auf Usedom | Bild: snoopsmaus

Naturhafen Krummin auf der Ostseeinsel Usedom | Bild: snoopsmaus

Naturhafen Krummin auf der Ostseeinsel Usedom | Bild: snoopsmaus

#17 Hiddensee – Unsere Lieblingsinsel und Perle der Ostsee | Outdoornomaden

Zum Sonnenaufgang ins Meer springen, anschließend Frühstück am Hafen. Nachmittags dann einen Ausritt durch die blühende Heide und abends in den Sonnenuntergang segeln. Was für viele nach der Beschreibung eines Tages in der Karibik klingt, ist für uns ein normaler Tag auf der wunderschönen Ostseeinsel Hiddensee.

Die knapp 17 Kilometer lange Insel liegt im Nationalpark Vorpommersche-Boddenlandschaft und zieht uns jedes Jahr erneut in ihren Bann. Schon die ersten Schritte auf der Insel sorgen für eine absolute Entspannung, denn die Besonderheit bekommt man direkt zu spüren: Autos sind nämlich auf der Insel verboten. Als Fortbewegungsmöglichkeit kann man zwischen Kutschen, Fahrrädern oder dem elektrisch betriebenen Inselbus wählen. Allein das sorgt für eine unheimliche Entschleunigung.

Eine weitere Besonderheit sind die zwei sehr verschiedenen Seiten der Insel. Während man auf der einen Seite kilometerlange Strandabschnitte hat und erholsame Badetage verbringen kann, so ist die Boddenseite perfekt für alle Wassersportler geeignet. Diese Kombination lieben wir, da wir an windigen Tagen sehr gerne Surfen oder Segeln und an heißen Sommertagen die Ostsee für eine Abkühlung nutzen.

Doch auch abseits des Wassers gibt es auf Hiddensee einiges zu entdecken. Kleine Galerien und süße Cafés laden während eines Spaziergangs durch die kleinen Ortschaften zum verweilen ein. Ein zusätzliches Highlight ist die kurze Wanderung zum Leuchtturm Dornbursch, welcher auf dem Hochland im Norden der Insel steht.  Dieser malerische Leuchtturm ist das typische Postkartenmotiv der Insel und auch wir konnten dem widerstehen und haben ebenfalls etliche Bilder gemacht.

Wir kommen jedes Jahr gern an diesen beruhigenden Ort und können jedem die Kombination aus Strand, Kultur und Wasseraktivitäten empfehlen. Weitere Infos zur Insel Hiddensee und ihren Sehenswürdigkeiten…

Über Outdoornomaden

Miri und Micha berichten auf ihrem Blog Outdoornomaden über die täglichen Abenteuer des Reisens und des digitalen Nomadentums. Vor wenigen Jahren konnten sie ihr größtes Hobby zum Beruf machen und halten seitdem die schönsten Herzensmomente fotografisch fest. Ihre Fotoarbeiten findest du auf Miri & Micha.

Deutschlands schönste Inseln in der Ostsee: Insel-Steckbrief Hiddensee

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Hiddensee:
    Autofreie Insel, Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft, Nationalparkhaus Hiddensee, Fischereimuseum Hiddensee, Leuchtturm Dornbusch, Leuchtfeuer Gellen, Blaue Scheune, Gerhart-Hauptmann-Haus
  • Orte auf Hiddensee: Vitte, Neuendorf, Kloster, Grieben
  • Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
  • Größe: 19 km²
  • Einwohner: ca. 1.000
  • Weitere Infos: www.seebad-hiddensee.de
  • Unterkünfte auf Hiddensee buchen Werbung

Deutschlands schönste Inseln: Ostseeinsel Hiddensee | Bild: Outdoornomaden

Ostseeinsel Hiddensee | Bild: Outdoornomaden

Sonnenuntergang auf Hiddensee | Bild: Outdoornomaden

Sonnenuntergang auf Hiddensee | Bild: Outdoornomaden

#18 Surfer-Paradies Fehmarn | Child and Compass 

Die rauen Winde auf Fehmarn, die selbst im Sommer keinen Halt vor der schönen Ostseeinsel machen und die Kitesurfer in Scharen anlocken, haben es uns auf Anhieb angetan. Rund um die Insel erwarten dich neben den beliebten Stränden auch einsame Buchten sowie ein Naturschutzgebiet mit tollen Ausflugsmöglichkeiten. Auch die Inselhauptstadt Burg hält einige Sehenswürdigkeiten bereit. Ein besonderer Tipp: Schaue in einem der zahlreichen Hofcafés auf Fehmarn vorbei! Dort gibt es leckeren Kuchen und inseltypische Spezialitäten. Ein Campingurlaub auf Fehmarn bietet sich besonders für Familien und Wassersportler an.

Über Child & Compass

Auf Child & Compass schreibt Isabel über Reiseziele in Asien und Camping in Europa.
Deutschlands schönste Inseln in der Ostsee: Insel-Steckbrief Fehmarn

  • Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten Fehmarn:
    Wahrzeichen Fehmarnsundbrücke, Jimi-Hendrix-Gedenkstein, Naturschutzgebiet Grüner Brink, Meereszentrum Fehmarn, ideal für Windsurfer und Kiter
  • Orte auf Fehmarn: Burg, Landkirchen, Petersdorf
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Größe: 185,48 km2
  • Einwohner: ca. 12.500
  • Weitere Infos: www.fehmarn.de
  • Unterkünfte auf Fehmarn buchen Werbung

Die Ostseeinsel Fehmarn ist perfekt für Wind- und Kitesurver | Bild: Child and Compass

Die Ostseeinsel Fehmarn ist perfekt für Wind- und Kitesurver | Bild: Child and Compass

Ferienhaus The Villas auf Fehmarn | Bild: Child and Compass

Ferienhaus The Villas auf Fehmarn | Bild: Child and Compass

Welches ist für Dich Deutschlands schönste Insel in Nordsee oder Ostsee? Hast Du besondere Tipps für einen Urlaub auf den deutschen Inseln? Dann lass mir doch gerne einen Kommentar da!

Transparenz-Hinweis / Offenlegung
Werbung Dieser Artikel enthält Werbe-Links / Affiliate Links. Das heißt, bei einem eventuellen Kauf erhalte ich eine kleine Provision. Vielen Dank für Deine Unterstützung!
(1.544 mal gelesen)

3 Kommentare

  • Was für eine super tolle Zusammenstellung über unsere schönen deutschen Inseln! Da möchten wir am liebsten gleich die Koffer packen und die nächste Fähre entern. Inseln sind ja irgendwie immer noch ein Stück mehr Erholung, Entschleunigung und Abstand vom Alltag als Ziele auf dem Festland. Träumen uns gleich mal rüber auf die Inselparadiese 🙂

Lass mir einen Kommentar da