Fernweh-Foto: Morgengebet im Kloster Thiksey in Ladakh | Indien

Sonnenaufgang im Kloster Thiksey in Ladakh

Mein heutiges Fernweh-Foto nimmt Dich mit zu den Gipfeln des Himalayas in Ladakh. Genauer gesagt auf das Dach des buddhistischen Klosters Thiksey, wo ich eine beeindruckende Zeremonie zum Morgengebet vor der Kulisse der atemberaubenden Landschaft und der aufgehenden Sonne miterleben darf.

Morgengebet im Kloster Thiksey

Eines der Highlights meiner Reise nach Ladakh im indischen Himalaya ist der Besuch des Morgengebets (Puja) im Kloster Thiksey. Die Klosteranlage Thiksey ist nur rund 18 km entfernt von Leh im Indus-Tal. Ideal also für einen Tagesausflug, doch um der Puja beiwohnen zu können, heißt es früh aufstehen: Um kurz nach 05:00 werden wir im Hotel abgeholt. Noch ist die ganze Reisegruppe ganz schön verschlafen. Doch mindestens genauso groß ist die Neugier darauf, was uns gleich erwarten wird – also zumindest innerlich, denn äußerlich überwiegt das Gähnen.

Als wir am Kloster Thiksey ankommen, zeigt sich hinter den Himalaya-Gipfeln bereits ein silberner Streif am Himmel. Über steile Treppen erklimmen wir das Dach des buddhistischen Klosters. Was für eine Aussicht auf die umliegenden Berge! Gemeinsam mit den hellen Strahlen der Morgensonne erscheinen zwei junge Mönche in ihren roten Roben. Sie pusten in traditionelle Hörner und Muscheltrompeten. Ein dumpfes Tröten hallt über das erwachende Tal des Indus und begrüßt den neuen Tag. Ich bin froh bei dieser Zeremonie dabei sein zu dürfen und genieße einen ganz besonderen Sonnenaufgangs-Moment in Ladakh.

Maitreya Buddhastatue im Kloster Thiksey

Nach der Puja haben wir noch die Gelegenheit uns das Kloster näher anzuschauen. In einem der zehn Tempel befindet sich eine 15 m hohe vergoldete Statue des zukünftigen Buddha. Die Statue und der sie umgebende Raum sind kunstvoll und farbenprächtig verziert. Davor ist ein kleiner Altar, auf dem kleine Opfergaben dargebracht werden. Von Geldscheinen über Obst, Buttertee bis hin zu Getränkepäckchen und Keksen.

Über Ladakh

Ladakh liegt im rauen, dünn besiedelten Norden Indiens. Entlegen von der übrigen Welt hat sich hier eine einzigartige Kultur entwickelt. Das Leben in der Himalaya-Bergregion ist tief durchdrungen vom tibetischen Buddhismus, daher wird Ladakh auch “Klein-Tibet” genannt. Die landschaftliche Schönheit ist einfach überwältigend, ich kann mich gar nicht sattsehen und sauge jeden kostbaren Augenblick in mich auf. Ladakh erobert mein Herz im Sturm und wenn ich an diese Reise zurückdenke, packt mich sofort das Fernweh.

   Lesetipp: In 20 Fotos um die Welt – Ladakh

In dieser Blogserie zeige ich Dir Fernweh-Fotos aus aller Welt, um Dir besondere Ecken dieser schönen Welt zu zeigen. Einfach zum Wegträumen…

Transparenz-Hinweis / Offenlegung
Zu dieser Recherchereise / Pressereise nach Ladakh im Rahmen eines FAM Trips wurde ich von Countryside Adventure Holidays zu vergünstigten Konditionen eingeladen. Die Kosten für die Flüge habe ich selbst getragen.
(1 mal gelesen)

Lass mir einen Kommentar da